Die Mitte Rorschach nominiert Daniel Gradl

Daniel Gradl kandidiert für die Nachfolge von Reto Kaelli als Schulrat. Die Mitte Rorschach hat den 46-jährigen Berufsfachschullehrer und Medienpädagoge Daniel Gradl für den Schulrat nominiert. Im Rat will Daniel Gradl den in den Stadtrat gewählten Reto Kaelli ersetzen. Daniel Gradl ist verheiratet, Vater von drei schulpflichtigen Kindern und wohnt mit seiner Familie in Rorschach. In ihrem Begrüssungsvotum betonte Parteipräsidentin Ruth Belz die Tatsache, dass Daniel Gradl als ausgebildeter Medienpädagoge in der Schule, die sich der fortschreitenden Digitalisierung stellen muss, ein sehr passendes Profil mitbringt, um die strategischen Weichen für die Schule der Zukunft zu stellen. Der Kandidat wiederum dankte für die Nomination und bekräftigte seinen Willen, bei einer erfolgreichen Wahl aktiv im Schulrat zu wirken. «Eine innovative und kompetenzorientierte Schule ist es, was Rorschach neben all seinen Vorzügen, zu der lebenswerten Stadt am Bodensee macht», meinte Daniel Gradl. (pd rb)




Kommentar hinterlassen zu "Die Mitte Rorschach nominiert Daniel Gradl"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*