Morgen erscheint das nächste Panda Lux-Album

Morgen Freitag, 25.9.20, erscheint das neue Album der Rorschacher Band Panda Lux. 15 Songs sind darauf zu hören. Die Plattentaufe am 3. Oktober 2020 im Palace in St. Gallen ist bereits restlos ausverkauft. Deshalb spielt die Band am Sonntag, 4. Oktober 2020, ebenfalls im Palace ein Zusatzkonzert – und auch da werden die Plätze wegen der grossen Nachfrage bereits rar …
Doch lassen wir hier im Rorschacher Echo doch die Band selber zu Wort kommen:
„Wir haben die letzten drei Jahre damit verbracht, neue Lieder zu schreiben, zu experimentieren, uns zu hinterfragen, Dinge zu verwerfen, neu zu denken, zurück- und nach vorne zu schauen und und und… Jetzt ist das Resultat da, und wir waren nie glücklicher mit der Musik, die wir zusammen geschrieben haben. Mit dem neuen Album haben wir versucht, eine eigene, unverwechselbare Klangsprache zu finden und die musikalischen Eigenheiten und Stärken jedes einzelnen von uns vieren zu verbinden und etwas zu schaffen, das grösser ist als die Summe der Einzelteile. Wir haben Freude!

Daniel Koch, Journalist vom Musikexpress, hat z.B. diese schönen Worte darüber geschrieben: (btw: es ist leider nicht der gleiche Daniel Koch wie der vom BAG) „Wann ist es eigentlich passiert, dass die wirklich spannenden Impulse in Sachen deutschsprachigem Pop aus den Nachbarländern importiert werden mussten? Ist das schon seit Bilderbuch so? Oder seit Faber? Oder fangen wir da lieber bei Falco an? Das sind halt so Fragen, die man sich stellt, wenn man das neue, zweite Album der Schweizer Band Panda Lux hört. … Songs, die zugleich ausufernd und präzise sind, abenteuerlustig und konzentriert, mal beschwingt, mal schwebend, mal tieftraurig, mal sonnig, mal Soundtrack zum letzten Bier mit dem besten Kumpel, mal zum Yoga am Abgrund, mal zur Depression auf Malle, mal zum „Fun, Fun, Fun“ im Stahlbad mit der unterkühlten Geliebten. Eine Mischung, von der man nur so lange dachte, dass man sie nicht brauchte, bis man sie so perfekt abgeschmeckt serviert bekommen hat.“
Schon geil, und auch absurd: Die Arbeit der letzten drei Jahre einfach so zusammengepresst auf zwei Vinyl-Platten. In jeder Rille dieser Vinyl stecken unsere Liebe, unser Schweiss und unsere Tränen – und ein bisschen Musik… So viel für so wenig Geld! Der Vorverkauf ist offen und wer jetzt bestellt, hat die Platte pünktlich zum Release im Briefkasten. Wir können schon fast nicht mehr still sitzen vor lauter Vorfreude. Jetzt vorbestellen:
Letzte Tickets Plattentaufe Palace St. Gallen 4.10: https://bit.ly/32Bybpt
Eine Riesenportion Liebe und Dank gehen an Anja Furrer (Fotografie) und Sina Gerschwiler (Grafik) für das schönste Albumcover, das man sich wünschen kann!“ (Text: pd pandalux)