Rorschacher Jakobsfigur muss überprüft werden

Seit 1896 steht die Jakobsfigur auf dem Jakobsbrunnen in Rorschach. Der Zahn der Zeit geht auch an ihr nicht spurlos vorüber. Wie die Stadtkanzlei Rorschach  in ihrer aktuellen Medienmitteilung festhält, hat sie sich über den Winter aus ihrer normalen, leicht nach vorne geneigten Haltung, weiter gesenkt. Dieser Vorgang wurde von Fachexperten als Sicherheitsrisiko eingeschätzt und es müssen Massnahmen getroffen werden.

Es ist daher vorgesehen, die Figur am Donnerstag, 9. Juli 2020, zu demontieren. Nach deren Demontage wird die Figur für eine vertiefte Begutachtung zur Kunstgiesserei St. Gallen transportiert. Danach wird entschieden, ob die bestehende Figur restauriert werden kann oder eine neue Jakobsfigur produziert werden muss. (pd sk)