2 Tore-Rückstand aufgeholt und viel Moral bewiesen

Auch im dritten Auswärtsspiel gegen einen Aufsteiger reichte es dem FC Rorschach-Goldach 17 in Romanshorn nicht zum ersten Sieg. Die beiden Mannschaften trennten sich im Dauerregen mit 3:3 unentschieden. Oliver Baumann verpasste kurz vor Schluss den Siegtreffer, nachdem die St. Galler zwischenzeitlich mit zwei Toren in Rückstand gerieten.

Nachdem die Gäste vor zwei Wochen in Rheineck nach einer Minute bereits in Rückstand gerieten, waren in Romanshorn keine 30 Sekunden gespielt, als Christian Lang den Abpraller des Gästehüters nur noch ins leere Tor schieben musste. Schnell wurde Rorschach-Goldach stärker und Chance um Chance wurde erarbeitet. Zuerst war es Adrian Morina, dann Robin Jung und zu guter letzt brachte auch Jan Acklin den Ball nicht ins Tor. Ein Flachschuss, noch leicht abgefälscht, aus rund 25 Meter von Captain Patrice Baumann, brachte dann verdientermassen den Ausgleich. Kurz vor der Pause brachte ein unnötig verursachter Penalty im Strafraumeck die erneute Führung durch Christian Lang für Romanshorn.

Sturmlauf der Gäste

Nach der Pause bremste ein erneuter Penalty durch den dreifachen Torschützen Christian Lang, verursacht durch Yves Baumann, die vorerst geplante Aufholjagd der St. Galler. Dass die Moral bei Rorschach-Goldach stimmt, zeigte das Sager-Team auch nach dem 3:1 Rückstand. Angriff um Angriff rollte auf das Tor des aufsässigen Aufsteigers. Dieser lauerte stets auf Fehler des Gegners, welche mit schnellen Kontern ausgenützt werden sollten. Ein sehenswerter Fallrückzieher von Rico Meister verfehlte das Torgehäuse nur knapp. Kurz danach hämmerte der erneut starke Rico Meister den Ball unhaltbar zum Anschlusstor unter die Latte. Im Gegenzug verpasste Carlo Zanetti die mögliche Vorentscheidung. Sein Ball verfehlte das Tor. Vier Minuten vor Schluss entschied der Schiedsrichter auf Penalty für Rorschach-Goldach. Adrian Morina traf im zweiten Anlauf, nachdem der erste verschossene Elfer wiederholt werden musste. Beide Mannschaften suchten den Sieg. Als in der Nachspielzeit endlich der Kopf von Goalgetter Oliver Baumann gefunden wurde, rettete ein Thurgauer Abwehrspieler auf der Linie.

Der FC Rorschach-Goldach 17 bleibt Tabellenzweiter mit nun bereits vier Punkten Rückstand und freut sich, nächsten Samstag den Leader Vaduz 2 zu empfangen. Eine Woche danach, am Samstag, 19. Oktober, 16 Uhr, bestreiten die Blau/Schwarzen ein weiteres Heimspiel gegen den FC Mels. (eke)

 




Kommentar hinterlassen zu "2 Tore-Rückstand aufgeholt und viel Moral bewiesen"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*