Kabisplatz zur belebten italienischen Piazza umgebaut

Was für eine Party gestern auf unserem Kabisplatz am Hafen. Nachdem 2017 beim ersten Vespatreffen noch rund 200 Vespas gezählt wurden, verdoppelte sich dieser Anteil im darauffolgenden Jahr auf rund 400 Vespas. Und 2019? Sage und schreibe über 600 Vespas wurden gezählt. Das hat nun wirklich gefetzt. Rorschach zeigte sich gestern von seiner ganz attraktiven Seite. Bei idealsten äusseren Bedingungen stömten Massen von leuten an dieses Treffen ans Rorschacher Seeufer. Der Dank geht vollumfänglich an den Vespaclub Rorschach, der über das Wochenende den sonst karg daliegenden Kabisplatz in ein ganz kleines Stück Italien verwandelte. Das Rorschacher Echo hat bereits am Samstag sowie gestern Sonntag über diesen wunderbaren Anlass berichtet. Hier so als kleiner Rückblick nochmals Bilder von gestern – und natürlich darf das Video mit diesem Vespacorso nicht fehlen. Wobei das Video nur einen ersten Teil des Starts zum Vespa-Ausflugs auf dem östlichen Teil der Hauptstrasse zeigt.

Partystimmung auf dem Kabisplatz

An Ehrungen darf es bei einem Fest mit italienischem Ambiente nie fehlen …

Die Auszeichnung für die schönste Vespa geht in den Kanton Zürich

Die junge Elena – sie ist auch das jüngste Mitglied im Vespaclub Rorschach – hat entschieden, wer die Auszeichnungen erhält

Die Auszeichnung für die aussergewöhnlichste Vespa ging an jene Vespa, die exakt 999 weisse Punkte aufweist

Stapi Thomas Müller freut sich zusammen mit Vespaclub-Präsident Ralph-Antonio Fontanive, dass mit diesem Vespatreffen ein toller Anlass in Rorschach Fuss gefasst hat.