Stapi-Kandidaten entdecken die leeren Schaufenster

Nachdem Guido Etterlin schon seit längerer Zeit ein Schaufenster an der Mariabergstrasse in Beschlag genommen hat, doppelt nun Röbi Raths nach. Er hat sich an der Signalstrasse ganz prominent in Stellung gebracht. Vielleicht ist dies auch ein Wink an weitere KandidatInnen: Wer mitmacht und Stapi werden will, soll sich gefälligst nach einem leeren Schaufenster umsehen. So gesehen könnte der anstehende Wahlkampf noch einige KandidatInnen ertragen …




1 Kommentar zu "Stapi-Kandidaten entdecken die leeren Schaufenster"

  1. Das Echo wird bald interessanter als die Tageszeitung. Dank Res weiss man was in Rorschacher läuft und was nicht.

Kommentare sind deaktiviert.