Guido Etterlin will ins Rennen als Stadtpräsident steigen

„Nach reiflicher Überlegung und zahlreichen Gesprächen mit meiner Familie, meinem politischen und persönlichen Umfeld bin ich zum Schluss gelangt, dass ich mich dem Auswahlverfahren für das Stadtpräsidium im Rorschach zur Verfügung stellen möchte. Als erster Schritt findet die SP-Nominationsversammlung am Freitag, 16. November 2018, im Stadthof statt. Es war mir wichtig, dass ich für diese grosse Herausforderung einen ausreichenden Rückhalt spüren konnte. Das freut mich sehr und ich bin gespannt auf den weiteren Ausmarchungsprozess“, sagt Stadtrat und Schulratspräsident Guido Etterlin gegenüber dem Rorschacher Echo. Entscheiden wird die SP-Basis am 16. November 2018. Spätestens dann wird man sehen, ob es für Guido Etterlin allenfalls noch interne Konkurrenz gibt.

2 Kommentare zu "Guido Etterlin will ins Rennen als Stadtpräsident steigen"

  1. Das darf nicht wahr sein, ein Linker ist absolut falsch für dieses Amt.

  2. Serafin Thürlimanns aufrechte Angst vor den Linken besteht zu recht. Senkrechte Rechte wissen, dass alle Linken eine Brut und somit Genossen des Teufels sind. Sie wollen die Welt, die Schweiz und auch Rorschach zum Vorhof der Hölle machen. Um ungefälschte Beweise dafür wende man sich an die SVP oder den gegenwärtigen Rorschacher Stadtpräsidenten.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*