Gewerbeverein Rorschach überprüft Bummelsonntag

Der Gewerbeverein Rorschach  ist der älteste Gewerbeverein der Schweiz. Gestern waren 94 Mitglieder an der 320. Mitgliederversammlung im Restaurant Mariaberg anwesend. Die Traktanden wurden problemlos behandelt und abgearbeitet. Präsident Stefan Meier berichtete, dass der Gewerbeverein sein Archiv aus dem Kornhaus zügeln muss und die Unterlagen neu im Keller der Kantonalbank untergebracht werden. Die Versammlung genehmigte, den Status des «Passivmitglieds» zu schaffen um insbesondere pensionierten Gwerblern und Sympathisanten die Möglichkeit zu geben, Vereinsmitglied zu bleiben resp. zu werden. Debi Angehrn, Chefin der Gruppe Handel, berichtete, dass rund um den letzten Bummelsonntag eine Vielzahl von Rückmeldungen eingegangen sei. Man sei gewillt, am 5. April beim nächsten „Tischgespräch mit dem Vorstand“ im Restaurant Marktplätzli (Beginn um 18.45 Uhr) für das Setting „Bummelsonntag“ sämtliche Optionen in alle Richtungen zu prüfen.

Als neues Mitglied stelle sich der neue Pfeffermühlewirt Florian Wymänn vor. Der Gewerbeverein Rorschach hat aktuell 195 Mitglieder. Die Hinweise auf die aktuellen Veranstaltungen findet man immer auf der Webseite. Stefan Meier hat noch auf den nächsten „Sternmarsch“ hingewiesen, der am 23. März über die Bühne geht. Dann wird die grosse Baustelle auf dem Löwengartenareal besichtigt. Die entsprechenden Einladungen an die Mitglieder wurden bereits verschickt. Zum Abschluss der 320. Mitgliederversammlung durften die Teilnehmenden einen feinen Apéro aus der Mariabergküche geniessen. Der Bericht zum Vortrag von Regierungsrat Marc Mächler erscheint am Nachmittag.

Apropos Mariaberg: Hier findet ab morgen Mittwoch eine weitere „Kalberei“ statt. Insider wissen: Feines rund um’s Kalb in kleinen Portionen. So wird das Schlemmen zum Erlebnis. Kalberei jeweils ab 18 Uhr. Über die Mittagszeit gibt es den normalen Menuservice.