Chancen für Kantersieg – trotzdem verloren

Hier noch der schon fast traditionelle Matchbericht von Pfütz Keel:

Konterspiel besiegelt Rorschach-Goldach Niederlage! AS Calcio Kreuzlingen – FC Rorschach-Goldach 17 2:1 (1:0)

In einem Spiel, das der FC Rorschach-Goldach 17 über weite Strecken klar dominiert hatte, mussten die Gäste trotzdem das Spielfeld als Verlierer verlassen. Vor dem Tor fehlte dem Sager-Team die Effizienz und in der Defensive fand man keine Lösungen gegen die seltenen, jedoch stets gefährlichen Konterangriffe der Einheimischen.

Obwohl die Gäste von Anfang an das Spiel klar beherrschten, dauerte es eine Viertelstunde bis die ersten gefährlichen Szenen vor dem Kreuzlinger Tor erspielt wurden. Adrian Morina bediente mit einem Rückpass Anto Lovric. Sein Schuss lenkte Goali Vidan Uka über die Latte in Corner. Nach der Ecke knallt Gilvan Wagner da Silva den Ball an den Pfosten (14.) Obwohl Gilvan Wagner da Silva bei seinem nächsten Alleingang am Tenu zurückgezogen wird, entschied der Schiedsrichter auf Vorteil….., welcher schon längst keiner mehr war (17.) Die erste sehr gute Chance für die AS Calcio machte Goali Nemanja Babic bravourös zunichte (19.)

Wer die Tore nicht schiesst…
Rorschach-Goldach 17 spielte auf ein Tor, suchte immer wieder die Lücke in der vielbeinigen Calcio-Abwehr. Dejan Janjatovic wurde im letzten Moment vom Ball getrennt (22.). Kurz danach versuchte Antonio Mihaylov den zu weit vor seinem Tor stehenden Calcio Goali zu überlisten. Dieser kann den Ball im letzten Moment in Corner lenken (24.) Auch nach einer gelungenen Kombination, ausgehend von Jan Liechti über Adrian Morina schiesst Anto Lovric den Ball über das Tor (40.) Kurz vor der Pause, die überraschende Führung für die Einheimischen. Captain Reda Laidouci entwischte der Gäste-Abwehr und sprintete von der Mitte allein auf Goali Nemanja Babic zu. Der Thurgauer Stürmer trickste gekonnt den Gäste-Hüter aus und erzielte mit dem einzigen Konter das 1:0 (43.) Trotzdem hätte Rorschach-Goldach 17 noch vor der Pause den Ausgleich erzielen können. Zuerst setzte Dejan Janjatovic seinen Kopfball über die Latte (44.), dann setzte Adrian Morina seinen Freistoss nur knapp neben das Gehäuse. (46.)

Auch in der zweiten Hälfte diktierten die Gäste das Spiel. Nach einer Ecke flipperte der Ball zu Freund und Feind, bis Robin Jung schlussendlich den Ball ganz über die Torlinie zum Ausgleich drückte. (51.) Bei einem der wenigen Entlastungsangriffe des Tabellenzwölften versiebte Nils Schöller eine dicke Chance aus kurzer Distanz. Rorschach-Goldach 17 suchte den Führungstreffer mit aller Macht. Dies ermöglichte nun den Einheimischen vermehrt schnelle Nadelstiche zu setzen.  Ein sehenswerter Konter über drei Stationen führte dann auch durch Aziz zum erneuten Führungstreffer (64.) Danach hätten die Thurgauer den Sack bereits zumachen können. Zuerst konnte Claudio Bosshart den Schuss des durchgebrochenen Mustafi Bierand gerade noch abblocken (69.) Nur zwei Minuten später streifte der Schuss von Branco den Pfosten (71.). Trainer Olaf Sager brachte danach mit den jungen Fabio Moscara, Emir Ademaj und Routinier Luca Di Benedetto neue Kräfte, später kam auch der talentierte Marcio Alder für Claudio Bosshard ins Spiel. Rorschach-Goldach 17 drückte mit viel Risiko auf den Ausgleich. Einen Kopfball von Stefan Niklaus lenkte Goali Vidan Uka mit einer Glanzparade zur Ecke (85.). Kurz vor Schluss startete auch Verteidiger Nick Erne seinen Alleingang von der Mitte Richtung Gäste-Tor, konnte jedoch Nemanja Babic nicht bezwingen (87.) Auch nach einer gelb/roten Karte an Reda Laidouci gelang es den Gästen nicht mehr den verdienten Ausgleich zu erzielen.

Das nächste Spiel findet am Samstag, 28. Mai 2022, 17 h, auf der Kellen gegen den FC Chur statt. (eke)

Sportanlage Döbeli, 60 Zuschauer: FC RG 17: Babic, Liechti (Di Benedetto), Niklaus, Bosshart (Alder), Jung, Schumacher, Lovric, Janjatovic, Wagner Da Silva, Morina (Moscara), Mihaylov (Ademaj). Tore: 43. Laidouci1:0, 51. Jung 1:1, 64. Aziz 2:1.