Habt ihr gewusst, dass …

… die Stadtgärtnerei Rorschach rund 72 Nistkästen für Vögel wie zum Beispiel die Kohl-, Blau-, Sumpf-, Hauben- und Tannenmeise, sowie den Trauer-, Fliegenschnäpper, Klaiber oder Wendehals unterhält? Auch gern gesehener Gast ist der Star, der Hausrotschwanz und die Bachstelze.

Im Jahre 2020 waren von den erwähnten 72 Nistkästen 47 Stück belegt. Wenn wir von einer durchschnittlichen Geburtenrate von zwei Jungvögel ausgehen, ist die Stadt Rorschach also für den Zuwachs von 94 Jungvögel verantwortlich. Die kleine Anzahl widerspiegelt leider den Zustand unserer Artenvielfalt. Nebst dem Rückgang der Nahrungsangebote für unsere gefiederten Mitbewohner ist leider auch die Anzahl der wildernden Katzen in den Städten gestiegen, gemäss Statistik hat jeder fünfte Einwohner eine Katze, was für Rorschach rund 1700 Tiere ergeben würde – inkl. den reinen Hauskatzen. (mh)