Es werde Licht …

Elektro Kuster in Goldach feiert dieses Jahr das 33jährige Jubiläum. In den letzten drei Dekaden wandelte sich die Elektrobranche so stark wie kaum eine andere. Exemplarisch dafür steht die Entwicklung von etwas zwischenzeitlich alltäglichem, dem elektrischen Licht.

Die Aufgabe des Leuchtmittel hat sich im Laufe der Zeit nicht geändert. Eine Lampe soll einen Raum erleuchten, damit man nicht im Dunkeln sitzt. Die Technik dahinter ist im Vergleich zur ersten Glühbirne von Thomas Edison jedoch kaum mehr wiederzuerkennen.

Wurde in den ersten Glühlampen noch Kohlefaden verwendet wurden diese später durch Wolfram ersetzt. Dadurch erhöhte sich die Lebensdauer enorm. Aber nicht nur die Brenndauer, sondern auch der Wirkungsgrad wurde erhöht. Diese beiden Gradmesser sind bis heute relevant, um den Fortschritt in Zahlen zu benennen.

Quelle: : https://ledtipps.net/lebensdauer/

Quelle: https://ledtipps.net/wirkungsgrad/

Dieser Fortschritt hat auch auf das Portemonnaie einen positiven Effekt. Beim Umstieg von FL-Röhren zu LED sind Energieeinsparungen zwischen 40% – 65% möglich. Ausserdem profitiert man von einer längeren Lebensdauer und geringeren Wartungskosten.

Ist mit der Einführung der LED-Lampe die Entwicklung zu Ende? Keineswegs! Mit der Human Centric Lightning (HCL) Technologie steht der nächste Fortschritt bereits vor der Tür. Das Beleuchtungskonzept stellt dem Nutzer zu jeder Zeit das richtige Licht für die jeweilige Lebens- oder Arbeitssituation bereit. Es wirkt sich positiv auf die Gesundheit, das Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit des Menschen aus.

„Wir von Elektro Kuster freuen uns, dass wir unserer Kundschaft immer neue Technologien präsentieren können. Gerne beraten wir unsere Kunden an einem unserer Standorte und freuen uns ihnen damit den Alltag in all seinen Anforderungen verschönern zu dürfen“, schreibt das Goldacher Unternehmen.