Der Rorschacher Heinz Lieb solo & mit Trommeltanz

Das kommende Kulturwochende in der Kleberei in Rorschach gehört ganz der Perkussion, dem Tanz und der Stimme. Der renommierte und in Rorschach wohnhafte Cosmicdrummer Heinz Lieb ist am Freitag, 25. September, 21 Uhr, mit seinem Soloprogramm zu hören. Begleitet wird er für einige Stücke vom New Yorker Pianisten und Perkussionisten Peter Madsen. Für den Freitagabend wird eine Kollekte erhoben. Am Samstag, 26. September, inszeniert Heinz Lieb die Trommeltanz-Premiere «Gleichzeitig – Zeitlos». Unterstützt wird er von der Tänzerin Zaida Ballesteros und dem Stimmkünstler Allessandro Zuffellatto. Für diesen Abend sind Tickets auf www.eventfrog.ch erhältlich. Es lohnt sich, den Vorverkauf zu benützen.

Heinz Lieb hat mit Jazz-Stars wie Rio Kawasaki und den Kodotrommlern in Japan gespielt. Mit zahlreichen internationalen Musikern wie Eddi Daniles, Marc Johnson und Franco Ambrosetti hat er weltweit Konzerte gegeben und CD-Aufnahmen produziert. Mit diesen Erfahrungen entstand das Bedürfnis die Bühne und das Instrumentarium visuell zu gestalten und zu verfeinern, das in der Entwicklung der Klangskulpturen «Cosmicdrums» resultierte. Sie brachten ihm viel Beachtung in den Medien und an Festivals ein wie zum Beispiel an der EXPO 02 oder am Stockhausen Festival im Haus der Künste in Berlin.

 

Nach der Zusammenarbeit mit Tänzern an den St.Galler Festspielen 2013, entwickelte Heinz Lieb aus der Verbindung von Musik, Skulptur, Klang- und Videoinstallationen und Tanz eine neue Form des Gesamtkunstwerks. Zur Zeit ist er unterwegs mit dem Projekt «Trommeltanz» und eigenen Solo-Projekten. Die auch bei uns sehr bekannte spanische Tänzerin Zaida Ballesteros arbeitet als Tänzerin, Choreografin und Dozentin in Deutschland, Österreich, Spanien und in der Schweiz. Alessandro Zuffellato (Beatbox, Gesang, Perkussion), lebt in Trogen. Er wirkt als Sänger, Performer und Stimmakrobat sowie als Vocal-Coach im In- und Ausland. Aktuelle Infos: www.kleberei.ch. (Text/Foto: pd rl)