Eine ganz coole Idee wirkungsvoll gelebt

Liebe Kim, Liebe Michèle. Vom 12. Juni bis heute 12. September 2020 habt ihr unserem Chabisplatz im Rorschacher Hafen (den man neuerdings auch Hafenplatz nennt) neues Leben eingehaucht und einen sonst so öde daliegenden Kiesplatz mit einem einfachen Zelt so richtig aufgepeppt. Dafür gehört euch und allen, die euch unterstützt haben, ein riesengrosses Dankeschön! Über drei Monate habt ihr bewiesen, dass man mit viel Herzblut auch in Rorschach noch vieles bewegen kann. Die Idee, dass sich auf diesem Platz auch KünstlerInnen, Gewerbetreibende, MusikerInnen und allerlei Betriebe aus nah und fern präsentieren konnten, hat eingeschlagen. Zeitlich perfekt, als sich alle nach dem grossen Lockdown wieder etwas Abwechslung gönnen wollten.

Wenn das Zelt-Werk nun heute Abend seinen Betrieb einstellt, wird auch ein bisschen Wehmut auslösen. Das ist wohl das schönste Feedback, welches man euch mit auf den Weg geben kann. Geniesst nun eure Ferien, fährt ein bisschen runter und lasst uns wissen, mit welchen Ideen ihr uns zukünftig bereichern wollt.

«Sauf die Bar leer» heisst euer Motto für den Schlussabend. Musikalisch wird am Nachmittag auch die Melodia Goldach noch ihren Teil beitragen. Der Rest des Tages soll aber euch gehören. Wir sehen uns und stossen auch noch gebührend auf euer Werk an – versprochen.

Und das Rorschacher Echo hätte auch schon eine Idee, wie man den Platz aufmotzen könnte. Led Zeppelin-Fans aus aller Welt würden nach Rorschach pilgern …

Beitragsbild oben: Cyrill Schlauri / Fotomontage Treppe: Tatort 12, Romy Helfer.




Kommentar hinterlassen zu "Eine ganz coole Idee wirkungsvoll gelebt"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*