Strandfestwochen: Der grosse Dank an die Partner

Hier noch die offizielle Medienmitteilung von Festivalleiter Dario Aemisegger.
„Vom Mittwoch 29. Juli bis Samstag 8. August 2020 fanden die Strandfestwochen Rorschach statt. Wir haben Mitte Mai den Slogan „Sport statt Bier“ und damit den Fokus auf Sport und eine Programmreduktion um 90% bekannt gegeben. Dies in der Absicht, damit einen positiven Beitrag in dieser besonderen Zeit leisten zu können. Dieses Ziel konnte erreicht werden.
Coronabedingt boten die Strandfestwochen dieses Jahr ausschliesslich Sportaktivitäten an und verzichteten auf alle publikumsträchtigen Angebote wie Hafenbar & Hafenbühne und viele weitere Programminhalte. Die Reduktion auf Sport entsprach einer Programmkürzung um 90%. Vergleicht man die Strandfestwochen mit einem grossen, aus vierzig Blumen bestehenden Blumenstrauss, blieben diesen Sommer gerade mal vier Blumen übrig. Das üblicherweise stark bevölkerte Festivalgelände diente lediglich als Treffpunkt für vier kostenlose Sportaktivitäten: Sunset Yoga, Sunset Bike, Sunset Run sowie Sunset & Sunrise Stand Up Paddling.
Wir dürfen auf schöne Momente und Erlebnisse anlässlich der Sportaktiviäten zurück blicken. Die „echten“ Strandfestwochen mit dem vollen Programm, welches sie zum unvergleichlichen Sommerfestival am Bodensee machen, wurden dabei durchaus vermisst. Es fehlte u.a. der gesellige Austausch vor und nach dem Sport. Die Sportangebote wurden von zufriedenen, aber deutlich weniger Teilnehmern als üblich besucht. Wir führen dies darauf zurück, dass der gesellige Aspekt durch die coronabedingte Programmreduktion nicht wie üblich gefördert werden konnte und damit das Herz der Strandfestwochen fehlte: Das gesellige Zusammenkommen für Sport, Kultur und Genuss am See.
Programminhalte 2020: 4 Sportangebote (coronabedingte Programmanpassung um -90% im Vergleich zum Vorjahr)
Besucherzahlen 2020: 500 (-95% im Vergleich zum Vorjahr)
Besuchereinnahmen: 0 (-100% im Vergleich zum Vorjahr)
Dank dem starken Rückhalt bei Sponsoren, Tourismus und Politik können wir die diesjährige Ausgabe trotz komplett ausbleibenden Besuchereinnahmen mit einer ausgeglichenen Bilanz abschliessen. Dies ist nicht selbstverständlich und ist insbesondere dem Engagement unserer Sponsoren, namentlich der Hauptsponsorin Mobiliar, dem Migros Kulturprozent, der Albin Pedrotti Stiftung, der Ortsbürger Rorschach und den Gemeinden Rorschach, Rorschacherberg, Goldach und Tübach zu verdanken. Man kann das Engagement unserer Partner in diesen besonderen Zeiten gar nicht ausdrücklich genug betonen.
Ausblick 2021: Wir blicken optimistisch in die Zukunft und hoffen, dass die Welt den Virus in den Griff bekommt. Damit wären dann – neben vielen anderen und viel wichtigeren Dingen – auch wieder „echte“ Strandfestwochen und damit das gesellige Zusammenkommen für Sport, Kultur und Genuss am See möglich.“ (Text pd/Foto: Thomas Staub)