Überparteiliches Podium mit Nationalratskandidatinnen

Wie die Armutsfalle für Frauen vermeiden?

Zu tiefe Löhne, tiefe Renten im Alter, fehlende Vereinbarkeit von Familie und Beruf: Alle diese Faktoren können Frauen in die Armutsfalle führen. Was aber ist nötig, um dies zu vermeiden? Dieser für viele Frauen brisanten und gesellschaftspolitisch aktuellen Frage ist eine überparteiliche Podiumsveranstaltung mit prominenten Vertreterinnen aus der Politik gewidmet. Sie findet am Samstag, 14. September von 13.30 bis 15 Uhr in der Feldmühle Rorschach statt (Eingang Ecke Feldmühlestrasse/Pestalozzistrasse). Das Inputreferat hält die Juristin und Mutter Nexhla Medii. Unter der Moderation von Sybille Stillhart diskutieren Nationalrätin Barbara Gysi (SP) sowie die Nationalratskandidatinnen Franziska Ryser (Grüne), Monika Scherrer (CVP) und Susanne Vincenz-Stauffacher (FDP). Durch die Veranstaltung begleitet SP-Nationalratskandidatin Anna Bleichenbacher.

Für Interessierte finden am Morgen um 11 bzw. 11.45 Uhr zwei Führungen durchs Feldmühleareal statt. Autor Richard Lehner erzählt, wie die Feldmühle-Arbeiterinnen im einst grössten Textilbetrieb des Kantons lebten und arbeiteten. Um 12.30 Uhr wird den Besucherinnen und Besuchern ein kleiner Imbiss offeriert.

Organisiert haben den Anlass die SP-Frauen Kanton St.Gallen und die SP Rorschach Stadt am See. Der Anlass ist öffentlich. Eintritt frei.