400 Besuchende beim Fest der Sinne im Würth Haus

Artvino, Forum Würth Rorschach, Würth Haus Rorschach, Genuss, Sinne, Anna-Tina Eberhard

Das diesjährige ArtVino unter dem Motto «Ein Fest der Sinne» lud bei sommerlichen Temperaturen zur Degustation von Wein, Käse, Fleisch und Brot ein. Zusammen mit der Eröffnung der neuen Wanderausstellung «unerHÖRT erleben» waren knapp 400 Besuchende zu Gast im Würth Haus Rorschach und der Event war für alle ein voller Erfolg.

Artvino, Forum Würth Rorschach, Würth Haus Rorschach, Genuss, Sinne, Anna-Tina Eberhard

Artvino, Forum Würth Rorschach, Würth Haus Rorschach, Genuss, Sinne, Anna-Tina Eberhard

Bereits zum 3. Mal lud das Forum Würth Rorschach seine Besuchende zur Degustation besonderer Weine und zum Verzehr regionaler Köstlichkeiten ein. Direkt am Bodenseeufer konnten die Besuchenden Ihre Genussplättli je nach Lust und Liebe selbst zusammenstellen und dann direkt unter strahlend freiem Himmel bei gemütlichen Klängen und besonderer Atmosphäre geniessen. Beim Workshop vergnügten sich Kinder und Erwachsene und konnten mit viel Liebe und Kreativität eigene Wein-Accessoires herstellen. Gleichzeitig konnten die Besuchenden die Handarbeit von Fabian Sturzenegger und Simon Steiger bei der Entstehung eines «Wysteis» bewundern und dem Steinbildhauer Simon Weber über die Schulter schauen, der einen Weinkühler mit einem kunstvollen Relief ausgestaltete.

Artvino, Forum Würth Rorschach, Würth Haus Rorschach, Genuss, Sinne, Anna-Tina Eberhard

Unsere fünf Sinne, die wir täglich ohne nachzudenken nutzen, in Verbindung mit der Verkostung von Wein und Kulinarik zu bringen, war beim Start 2017 der Ursprungsgedanke. So war es in diesem Jahr der Hörsinn, der im Fokus stand. Mit der Wanderausstellung «unerHÖRT erleben» geht das Forum Würth Rorschach mit dem Trägerverein Integration Schwerhörige und Gehörlose Zentralschweiz eine Kooperation ein, die einen in Staunen versetzt, denn der Hörsinn oder gerade das Fehlen dessen, ist es, der uns viele neue Facetten aufzeigt. Beim ArtVino hatten alle Besuchenden die Chance an Crash-Kursen in Gebärdensprache oder im Lippenlesen teilzunehmen und in die Welt von Menschen mit einer Hörbehinderung zu versetzen. Natürlich lud die neue Wanderausstellung auch jeden ein diese zu besuchen und die verschiedenen Eindrücke auf sich wirken zu lassen. So konnten die Besuchenden erfahren, wie sich z.B. der Morgen ohne ärgerliches Klingeln eines Weckers gestaltet, wie sich ein Konzert anfühlt oder wie die Kommunikation im Alltag ist. Diese und viele Eindrücke mehr von Menschen mit Behinderung zeigt die neue Wanderausstellung und unterstützt die Sensibilisierung im Umgang miteinander.

Die InitiantInnen danken den Genusspartnern Roman Rutishauser, Weingut Wolfer, Weingut Schmidheiny, Ochsentorkel Weinbau, Chäslaube Kündig, Breitenmoser Fleischspezialitäten AG, Bäckerei Füger. (Text/Bilder: pd)