„Haare aus Stahl“: Morgen Buchvernissage mit Artistin

Morgen Samstag, 27. April, 18 Uhr, stellt der Rorschacher Autor Richard Lehner im Forum Würth sein neuestes Werk vor. Es heisst «Haare aus Stahl» und befasst sich mit dem aussergewöhnlichen Leben der schweizerisch-rumänischen Zirkusartistin Josefina Tanasa, die viele Jahre in Altenrhein und Rorschach gelebt hat. Heute wohnt sie in einem Alters- und Pflegeheim in St. Gallen. Josefina Tanasa wird an der Buchvernissage persönlich anwesend sein und einige Geschichten aus ihrem Leben erzählen. Zum Beispiel über die Jahre beim Circus Knie und die Engagements in allen grossen Zirkussen der Welt. Mit ihrer Haarkunst begeisterte sie Millionen von Menschen, sei dies in den Manegen, am Fernsehen oder in Filmen. Zu ihren Weggefährten gehörten Charlie Chaplin, Sofia Loren oder Fürstin Grace von Monaco.

Sehr bewegt war auch das Familienleben. Ihre Tochter Aglaja Veteranyi war eine bekannte Schauspielerin und Schriftstellerin, die sich 2002 am Zürichsee das Leben nahm. In ihrem Roman «Warum das Kind in der Polenta kocht» schildert sie dieses Familienleben aus kindlicher Sicht. Nun liegt das Buch über die Mutter vor. Was nochmals ein neues Licht auf das Leben der Familie wirft. Der Eintritt ist frei, mit Apéro.