U17 Athlet Sirin Dudler stösst Schweizer Rekord

Erfolgreicher Einstand ins Wettkampfjahr 2019 für den Athletik-Sport Rorschach: An der 1. Ligarunde Inferieur Ost gestern in Lugano starteten die Rorschacher Gewichtheber ihre Saison. Sie standen dabei zusammen mit den Vereinen aus Schwyz, Zürich und dem Tessin im Einsatz. Besonders die Nachwuchsheber nutzten die recht lange Zeit bis zum 1. Einsatz für eine optimale Vorbereitung in den Trainings. Allen voran der in diesem Jahr 17 Jahre alt werdende Sirin Dudler.

Durch die vielen Trainingseinheiten in den 3 Monaten des Jahres hat der Angehörige des U17 Nachwuchskader der Schweiz auch etwas an Körpergewicht (Kat. -81kg) zugelegt, das meiste davon wohl an Muskelmasse. Ebenso wurde die Stosstechnik in dieser Zeit umgelernt: von der Ausfalltechnik in die Standstoss-Variante, in dieser kann Dudler seine Explosivität besser einsetzen. Sirin startete in der 2. Liga. Schon beim Reissen war er kaum zu stoppen; der 2. Versuch mit 84kg war schon eine persönliche Neuleistung. Aber auch der letzte Versuch mit 87kg war absolut sicher in der Wertung, damit ist der Schweizer Rekord nur noch 3kg entfernt. Die zweite Disziplin Stossen lief sogar noch besser; auch hier der 2. Versuch mit 106kg locker in der Wertung – ebenfalls Neuleistung. Dann wurde im 3. Versuch mit 110kg der Schweizer Rekord angepeilt. Auch dies gelang sicher, damit haben wir von ASR endlich wieder mal einen Rekordhalter im Verein. Dazu noch einen Nachwuchsheber der viel Potential nach oben hat. Dazu gelang Sirin ach noch etwas überraschen der Tagessieg in dieser Liga. Mit 0.2 Punkten Vorsprung gelang ihm dies vor seinem Gegner aus Zürich. Wir sind gespannt auf die nächste Runde vom Sonntag 28. April in Staad.

Noch mehr Neuleistungen

Aber auch die anderen Nachwuchsheber liessen am 1. Einsatz nichts anbrennen. Der 19- jährige Mertgün Yilmaz musste sich nach einer Arbeitsverletzung zurück in den Wettkampfmodus kämpfen. Doch Mertgün blieb ruhig und blieb beim Reissen mit 92kg nur gerade 2kg unter seiner Bestleistung, im Stossen mit 120kg sogar nur 1kg. Das geduldige Auskurieren hat sich wirklich gelohnt. Der 16-jährige Emanuel Graber konnte sich zwar nur um 2kg steigern. Aber musste seine Technik laufend seinem Wachstum anpassen. Ist er doch in den letzten paar Monaten kontinuierlich in die Höhe «geschossen». Zu seinem ersten Wettkampfeinsatz kam der 18-jährige Marc Steinemann. Ihm gelang ein vorzüglicher Einstand; sechs gültige Versuche mit Reserven, dafür aber mit guter Technik und Schnelligkeit ausgeführt. Die Vorgaben des Trainers wurden von allen Nachwuchshebern erfüllt.

Dazu noch eine Qualifikation

Ebenfalls noch Im Einsatz für den AS Rorschach war in der 3. Liga noch Pascal Eigenmann. In den letzten Monaten hat er intensiv an seiner Technik gearbeitet und das hat sich mehr als gelohnt. Mit einer Zweikampfleistung von 225kg hat er die Limite für die Elite Schweizermeisterschaft schon am ersten Wettkampf erfüllt.

Ebenfalls noch im Einsatz waren Roman Röthlisberger in der 2. Liga. Er kehrt nach einer Trainingspause wieder zurück ins Geschehen. Dazu noch die beiden Senioren Urs Kern und Giorgio de March. Kern ist in der Vorbereitung zur Senioren EM im Juni in Finnland und liess es noch ruhig angehen. Mit 70/95kg steht er vom Kraftniveau her schon gut da. De March startete ebenfalls gut in die Saison. Endlich wieder mal 6 gültige Versuche in der Wertung, dies sehr wichtig für den Kopf der im Gewichtheben öfters unterschätzt wird. Viele Versuche scheitern nicht an der Kraft, sondern im Kopf.

Der Athletik-Sport Rorschach würde sich freuen, Interessierte an den nächsten Ligarunden in der Bützel Turnhalle in Staad begrüssen zu dürfen Samstag 27. April: 2. Runde Superieur / Sonntag 28. April: 2. Runde Inferieur Ost. (Text/Bilder: pd/uk)