Raiffeisenbanken informieren über die geplante Fusion

Seit dem 25. Mai 2018 ist bekannt, dass die beiden Raiffeisenbanken Rorschacherberg-Thal mit Sitz in Rorschach und die Raiffeisenbank Goldach fusionieren wollen. Das Rorschacher Echo hat darüber berichtet. Gestern haben die Verantwortlichen beider Banken im Würth Haus Rorschach über den aktuellen Stand der Abklärungen informiert und aus ihrer Sicht nochmals ihre Bereitschaft bekräftigt, die Fusion an den ordentlichen Generalversammlungen am 4. (GV Rorschacherberg-Thal) und 5. April (GV Goldach) des nächsten Jahres zu installieren. Heute werden die GenossenschafterInnen der Raiffeisenbank Goldach informiert. Das letzte Wort werden dann im April die Mitglieder haben. So ganz ohne kritische Zwischenbemerkungen ging das gestern nicht über die Bühne und man darf davon ausgehen, dass dies heute in Goldach ähnlich sein könnte. Erst morgen kann man nach der Infoveranstaltung in Goldach erahnen können, in welche Richtung sich das entwickelt. Aber wie bereits erwähnt: Das letzte Wort haben im April 2019 die GenosserschafterInnen. Hier einige Schnappschüsse von gestern Abend im Würth Haus.

Raiffeisenbank Rorschacherberg-Thal ist Rorschacher Echo-Partner.