Das PeLago bringt Kinder zum Leuchten

Monatelang haben Bewohnerinnen und Mitarbeitende des PeLago schicke Mützen und Stirnbänder gestrickt und gehäkelt, um den jüngsten Schulkindern in der dunklen Jahreszeit mehr Sicherheit auf Strassen zu bieten. Ein stark reflektierendes Spezialgarn wird mitgestrickt und bringt das Kleidungsstück zum Leuchten. „Als ich von diesem schweizweiten Projekt der terzStiftung hörte, war klar, dass wir dabei sind.“ berichtet Geschäftsleiterin Ingrid Markart, selbst begeisterte Handarbeiterin. „Michael Steinmeier, Schulleiter im Schulkreis Pestalozzi, stimmte sofort zu. Die ErstklässlerInnen in seinem Schulkreis sollten beschenkt werden.“

Bewohnerinnen des PeLago sind seit ihrer Kindheit mit Handarbeiten vertraut. Sogar im Alltag kaum ansprechbare Frauen öffneten sich, erklärten anderen das Vorgehen und strickten munter drauflos. „Das ist gelungene Aktivierung!“ freut sich Markart. Gleichgesinnte der HPV und des Pflegeheims Helios ergänzten die gutgelaunte Runde am gemütlichen Stricknachmittag bei Kuchen und Kaffee. Gestern 2018 folgten 52 Kinder mit ihren Lehrkräften und Michael Steinmeier der Einladung zum Znüni und zur Übergabe im PeLago. „Die Kinder haben Leben ins PeLago gebracht. Jedes Kind zog ein Los und nahm höflich und freundlich das entsprechend nummerierte Prachtstück von einer Bewohnerin oder einem Bewohner entgegen. Die Begegnungen sind das wirkliche Geschenk.“ erklärt Markart. Jacqueline Caviezel, Leiterin Aktivierung stellt fest: “Die Vorbereitungen haben sich gelohnt. Die Kontakte waren offen und unbeschwert. Es war ein richtig schöner Anlass.“

Die terzStiftung setzt sich für ein möglichst lange selbständiges, aktives und mobiles Leben älterer Menschen ein. Ihre Kampagne „Vorbilder leuchten“ zielt durch reflektierende Kleidung und Accessoires auf einen grösseren Schutz von TeilnehmerInnen im Strassenverkehr. In der ganzen Schweiz haben sie zum Handarbeiten aufgerufen und das Material kostenlos zur Verfügung gestellt.

Insgesamt haben sich 102 Alters- und Pflegeheime, 21 Frauenvereine und 109 Einzelpersonen beteiligt und rund 6‘000 Accessoires produziert. terzStiftung, PeLago und HandarbeiterInnen verbuchen auch menschlich einen grossen Erfolg. „Wir freuen uns über diese Zusammenarbeit und sehen bereits weitere gemeinsame Projekte mit Schulleiter Michael Steinmeier und seinem Team im Schulkreis Pestalozzi.“ ergänzt Markart. (Text/Bilder: pd/im)