Alles bereits für „Sport und Spass grenzenlos“

Am kommenden Sonntag, 9. September, ist es so weit: Auf der Sportanlage Kellen in Tübach findet die inklusive Veranstaltung „Sport und Spass grenzenlos“ (SuS) statt. Menschen mit und ohne Beeinträchtigung bestreiten einen Wettkampf in gemischten Teams, bei welchem das Ergebnis sekundär und das gemeinsame Erleben im Vordergrund stehen.

Auch Besucher aktiv

16 Teams bestehen je aus zehn Mitspielerinnen und Mitspieler mit und ohne Handicap sowie einer Persönlichkeit aus Sport, Unterhaltung oder Politik. Die Disziplinen sind bewusst so angelegt, dass die Belastung niemanden überfordert und einen angemessenen Spassfaktor enthalten. Sie heissen „Tipp Kick“ für Grosse, Riesenmikado, Stafette mit Würfeln und Themenparcours. Eine weitere Besonderheit des Anlasses besteht darin, dass sich auch die Besucher aktiv beteiligen und für ein paar Augenblicke in die Situation versehrter Menschen versetzen können: Auf einem Rollstuhlparcours, beim Würfelspiel und im Dunkelzelt des Blindenverbandes.

Eintritt kostenlos

Etwas im Dunkeln tappen auch die Organisatoren, die „IG Sport & Spass grenzenlos“, über die Resonanz beim breiten Publikum. „Wir rechnen mit etwa 1000 Zuschauern“, sagt OK-Präsident Michael Götte. Da es sich hier nicht um ein Schwingfest, sondern um die Premiere einer in der Region aussergewöhnlichen Veranstaltung mit Gratiseintritt und somit ohne Vorverkauf handelt, ist die Vorhersage sehr vage. Zumal auch das Wetter eine Rolle spielen dürfte. „Auf jeden Fall sind wir in freudig-gespannter Erwartung und zuversichtlich, dass die Idee von der Öffentlichkeit positiv auf- und wahrgenommen wird“, sagt Götte. Die Idee stammt von Andreas Willi, dem emsigen und umsichtigen Schaffer im OK, und von Rolf Muttner, der nach seinem Abgang als Pächter des Kellen Sporttreffs ein einmaliges Comeback gibt und im Festzelt für die Gastronomie zuständig ist.

Talk-Show, Sun-Singers, Fallschirmspringer

Zuschauer anlocken könnte auch das Rahmenprogramm mit einer Talkrunde im Festzelt mit dem Thurgauer Nationalrat Christian Lohr als Moderator sowie der Rollstuhl-Spitzensportlerin Claudia Hüttenmoser und dem Blindensportler Virgil Desax als Gästen. In der Mittagspause unterhält der Chor SunSingers unter der Leitung von Christina Frei die Besucher. Es singen 45 Menschen mit Beeinträchtigung und 20 Betreuerinnen und Betreuer. Und bei schönem Wetter landen Fallschirmspringer auf dem Fussballplatz.

Von Damann bis Zelli

Den Wert des Anlasses unterstreichen zahlreiche Prominente, die als Teamleader fungieren: Der St. Galler Regierungsrat Bruno Damann, der Ausserrhoder Regierungsrat Alfred Stricker, der Ex-Handballer Roman Derungs, der Sehberater Virgil Desax, der aktuelle Handballtrainer des Jahres Rolf Erdin, der frühere Ruder-Olympiasieger und Weltmeister Markus Gier, der Goldacher Gemeindepräsident Dominik Gemperli, der Tübacher Gemeindepräsident Michael Götte, der Thurgauer Nationalrat Markus Hausammann, die Behinderten-Spitzensportlerinnen Sandra Graf und Claudia Hüttenmoser, Poetry-Slammer Ralph Weibel, Fussball-Legende Marc Zellweger und Kulttrainer Werner Zünd. Vom FCSG werden noch zwei Personen den Anlass unterstützen, heisst es.

Gönner helfen Schwellen abbauen

„Für mich war neben der eigenen Eingeschränktheit anfänglich vor allem die Reaktion der Menschen ein Problem, die nicht recht wussten, wie sie mir begegnen sollten“, sagt Claudia Hüttenmoser. Schwellen abbauen. Lernen, sich unbefangen zu begegnen. Das ist deshalb ebenfalls ein Ziel von SuS. Dass dies am 9. September alles möglich ist, verdanken die Organisatoren, bei einem Budget von rund 50 000 Franken, verschiedenen Geldspenden oder Defizitgarantien, gewährt unter anderen von der Organisation „UBS-Mitarbeiter helfen“, der Paraplegiker-Stiftung, der Stiftung „Denk an mich“ von SRF, der Pro Infirmis, der HPV Rorschach, den Gemeinden Rorschach, Goldach, Rorschacherberg und Tübach, den Ortbürgergemeinden der Region sowie zahlreichen Betrieben aus der Region. In die Organisation eingebunden sind der HPV Rorschach und die Pro Infirmis St.Gallen-Appenzell. Unterstützt werden die Verantwortlichen zusätzlich von der Feuerwehr und dem Zivilschutz Goldach sowie zahlreichen Heferinnen und Helfer. (pd)

Zusatzinfo betreffend Zeitplan,  Parkplatz und Infos

10 Uhr Eröffnung. 10.10 Uhr Talkrunde im Festzelt. 10.40 Uhr Teamvorstellung. 11.00 Uhr Spielrunden 1. Teil. 12.40 Uhr Chorkonzert der SunSingers. 13.20 – 15.00 Uhr Spielrunden 2. Teil. Ca. 13.30 Uhr Landung von Fallschirmspringern auf dem Fussballplatz. 15.15 Uhr Fussballmatch Sportgruppe Wiggenhof – SuS-Team.

Die Zufahrt zum Parkplatz Kellen ist nur für Rollstuhlautos und Autos mit Spezialbewilligung möglich. Parkplätze für Besucher (Zuweisung durch Zivilschutz) befinden sich hinter dem Gemeindehaus Goldach, bei der Firma Eichmann Holz in Tübach und Gerschwiler AG in Goldach. Das ganze Programmheft findet man hier. Nachstehend noch das OK, welches diesen Anlass auf die Beine gestellt hat. (pd)