Sieht nicht gerade gut aus für unser Spital …

Tagblatt-Online: Heute hat der Verwaltungsrat der Spitalverbunde der St.Galler Regierung bekannt gegeben, dass die veränderten Rahmenbedingungen rund um die kantonale Gesundheitsversorgung zu einem strukturellen Defizit der St.Galler Spitäler von rund 70 Millionen pro Jahr führen könnten. Die St.Galler Regierung anerkennt die schwierige finanzielle Situation und sieht Handlungsbedarf. Obwohl noch nichts entschieden ist, werden hier knallharte Einschnitte vorgeschlagen, die auch das Spital Rorschach betreffen könnten. Oder sagen wir es einmal so: Ermunternde Aussichten sehen definitiv anders aus. Daran ändert auch der Kommentar von Silvan Lüchinger wenig.

Nachtrag 1: Die SP St. Gallen kündigt zusammen mit den Grünen bereits Widerstand an.

Nachtrag 2: Auch die FDP St. Gallen bezieht Stellung.