Pumpenschacht erleichtert spätere Wartungsarbeiten

Schon seit Jahren besteht seitens der Stadt Rorschach eine Planung, die Pumpen, die bisher auf dem Wasserspiel montiert waren, zur einfacheren Wartung und aus Sicherheitsgründen in einem Schacht an Land einzubauen. Dieser Schacht wird derzeit gebaut mit den notwendigen Rohrverbindungen zum Wasserspiel. Weil die Ufermauer nicht sehr tief fundiert ist, kann sie unten nicht wie geplant durchbohrt werden, sondern musste ein Teil abgebrochen werden. Dieser Teil wird danach in der gleichen Art wieder instand gestellt mit der bisherigen Mauerabdeckung. Vom Schacht bleibt am Schluss nur ein Einstiegs- und Montagedeckel zu sehen. In diesen Schacht fliesst das Seewasser vom See zu den Pumpen und wird von dort in Druckschläuchen zum Wasserspiel geführt. Somit sind die Pumpen, nebst anderen Vorteilen, direkt von Land her erreichbar für Wartungsarbeiten. Im Moment kämpfen die Arbeiter mit dem hohen Wasserstand und den Wellen wegen der Bislage. Geplant ist, dass das Wasserspiel vor Ostern wieder läuft.