Der Lindenplatz wird ab Samstag zur Lichtoase

Der Kunstverein möchte im Jubiläumsjahr etwas zur Attraktivität der Stadt beitragen. Mit grossen Plakaten in der Stadt macht er auf die vielfältigen Aktivitäten in der Lichtwoche aufmerksam. Vorerst startet am Samstag die Lichtbar auf dem Lindenplatz. Ab dem 2. November stehen dann die Fassadenprojektionen auf dem Programm.

Auf dem Lindenplatz wird mit der Lichtbar am Samstag, 28. Oktober um 18.00 Uhr die  Lichtwoche eingeleuchtet. Bei gutem Wetter ist die Bar bis zum 8. November täglich von 18.00 bis 22.oo Uhr geöffnet. Vom 2. bis 8. November führt der Lichtwoche-Rundgang ab dem Lindenplatz durch reizvolle Stadtquartiere. 11 ausgesuchte Häuserfassaden werden mit Filmen oder Bildern bespielt. Die Sujets dieser Fassadenprojektionen sind so vielfältig wie die Stadt selber. Authentische Bild- und Filmsequenzen halten bemerkenswerte Meilensteine in kurzweiligen Inszenierungen fest. Das Treppenhaus wird zum Lichtkunstobjekt – verzaubert von Studenten der Schule für Gestaltung St. Gallen. In der Jugendkirche sorgen über 300 Lichtwürfel, von Schülerinnen und Schülern gestaltet, für eine wunderschöne Stimmung. Ebenso wartet die evangelische Kirche mit Projektionen zum Reformationsjahr auf  (siehe Flyer unten) und der junge Künstler Julian Danüser zeigt  im Schilte 6 eine Fotoausstellung mit Lightpainting.

Das laufend aktualisierte Detailprogramm finden Sie auf unserer Homepage  www.lichtkunstprojekt-rorschach.ch