Toller Sport am 1. South Beach Cup auf Kellen

Am Samstag wurde auf der Sportanlage Kellen der internationale U13 Cup mit Mannschaften aus Deutschland, Österreich und der Schweiz ausgetragen. Eindrücklich dynamischer und immer fairer Girls-Fussball wurde den mitgereisten Eltern und einheimischen Gästen geboten. Erster Titelhalter des South Beach Cups ist die U13 von Borussia Mönchengladbach.

Schon in den Gruppenspielen gingen die Mädchen engagiert zur Sache. Das allererste Spiel, indem die Mädchen von Borussia Mönchengladbach gegen ihre Kolleginnen vom FC Rorschach-Goldach 17 mit 1:0 gewannen sollte für den Turnierverlauf wegweisend sein. Die einheimischen Girls waren aber dennoch stolz, gegen die Top-Mannschaft aus Borussia so gut dagegen gehalten zu haben. Trainer Marco Löhrer lobte den auch seine Mannschaft mit den Worten: „So konsequent und diszipliniert wie in diesem Spiel ist meine Mannschaft noch nie aufgetreten – das macht stolz. Im letzten November haben wir in Gladbach deutlich höher verloren.“

Viel Spass und Fairness

Erfrischend war, mit welchem Spass die Teams den Fussball spielten. Trotz grossem Einsatz und engen Spielen stand die Fairness immer auch im Vordergrund. Der letztendliche Turniersieger aus Gladbach nennt sich nicht umsonst auch Tugendelf – jeder Spielposition sind Werte zugeordnet, die von den Trainern auch vorgelebt und so trainiert werden. Auch wenn die Gruppenspiele angesichts der warmen Temperaturen ihren Tribut zollten, folgten mit den Finalspielen die eigentlichen Höhepunkte des Turniers.

Knapper Sieg und vertiefte Freundschaften

Im Spiel um Platz 3 siegte die Auswahl aus dem bayrischen Lindau gegen das South Beach Team vom FC Rorschach-Goldach 17 schliesslich mit 2:0. Die Einheimischen beendeten – trotz toller Chancen zu Beginn des Spiels – das Turnier auf dem vierten Platz. Immerhin gab es auch in diesem Rang noch einen von der Raiffeisenbank gesponserten wunderschönen Pokal. Die ganz grosse Trophäe holten sich die Borussinnen mit einem hochstehenden und engen 1:0-Sieg gegen die Landesauswahl aus Vorarlberg. Nach der überschwenglichen Siegerehrung wurde gleich auch noch die Freundschaft der Teams vom Bodensee und vom Niederrhein vertieft und ein gemeinsamer Chat eingerichtet. Man wird sich wieder sehen – in Gladbach und zum zweiten South Beach Cup. (pd)