Rorschach hat sein Stadtfest am See wieder

Das Stadtfest 2022 ist vorbei. OK-Präsident Rolf Niederer blickt zurück: „Das Stadtfest Rorschach hatte im Vergleich zu den letzten Jahren in 2022 eine Besonderheit zu bieten: das Wetter meinte es gut mit uns! Aber nicht nur deshalb blicken wir auf zwei sehr gelungene Festtage zurück. Die Stimmung auf dem «Chabisplatz» war durchwegs fröhlich, ausgelassen und friedlich. Die lokalen Vereine sorgten mit grossem Engagement für ein tolles Ambiente.

Es war im Vorfeld schon zu spüren, dass das Stadtfest vom 10. und 11. Juni 2022 gut besucht sein würde. Vorfreude machte sich breit. Und die perfekte Wetterprognose für die beiden Festtage versprach beste Voraussetzungen. Zugegeben: Balsam für die gebeutelte Stadtfest-Seele, musste das letzte Stadtfest in 2019 doch sturmbedingt frühzeitig abgebrochen werden.

Der Freitag startete mit einem Paukenschlag: bei der traditionellen Verleihung des «goldenen Ankers», dem Unternehmerpreis des Gewerbevereins der Region Rorschach, wurden gleich zwei lokale Persönlichkeiten ausgezeichnet. Zum einen der über die Stadtgrenzen hinweg allseits bekannte «Stadt-Blogger» Res Lerch. Zum anderen Monica Thoma, die für ihr Lebenswerk im «Rheinfels» einen Ehren-Anker verliehen bekam. Die anwesenden Gäste dankten es ihr mit stehender Ovation. Gleichzeitig war auch jede Menge Wehmut zu verspüren: der «Rheinfels» schloss am 11. Juni 2022 die Türen. Er wird fehlen. Unser Trägerverein stellt sich sowohl bei Monica Thoma wie auch bei Res Lerch in die (sehr) lange Schlange der Gratulantinnen und Gratulanten.

In Rorschach. Mit Rorschach. Für Rorschach.
Der gelungene Auftakt stellte die Weichen für ein sensationelles Festwochenende. Sowohl am Freitag wie auch am Samstag kamen die Besucherinnen und Besucher zahlreich und im Vergleich mit den Vorjahren auch überdurchschnittlich. Es waren freudige Wiedersehen zu beobachten. Ausgelassene Feststimmung war spürbar. Angeregte Gespräche wurden geführt. Genussvolle Kulinarik fand grossen Anklang. Lachende Gesichter waren an jeder Zeltecke zu sehen. Und auch tanz- und partywillige nutzten ihre Chance nach zweijähriger Festpause ebenso ausgelassen. Kurzum: wir sind der Auffassung, dass das Stadtfest unserem Motto vollumfänglich gerecht geworden ist. «In Rorschach. Mit Rorschach. Für Rorschach.»

Hinter den Kulissen wurde hart für diesen Voll-Erfolg gearbeitet. Die zehn lokalen Vereine und allen voran deren Helferinnen und Helfer engagierten sich während der 20 Feststunden mit Leidenschaft für eine überaus gelungene Sache. Der Lohn für die harte Arbeit: die Zelte und Sitzplätze im Freien waren stets sehr gut belegt. Dementsprechend dürfte sich der Aufwand für die lokalen Vereine auch gelohnt haben.

Apropos «gelohnt»: unser Trägerverein Stadtfest Rorschach übernimmt für die Organisation und die Infrastruktur den Löwenanteil am finanziellen Risiko. Zusätzlich stellen wir die gesamte Infrastruktur bereit, organisieren den Festbetrieb, bauen die Festzelte für die Vereine auf und wieder ab respektive richten diese auch ein. Dafür investiert unser sechsköpfiges Organisationskomitee rund 800 Arbeitsstunden. Ehrenamtlich. Wir streben als Trägerverein selbst keine finanziellen Gewinne an. Die Gewinne sollen bei den lokalen Vereinen bleiben und dort wieder Gutes bewirken. Gleichwohl ist unser Trägerverein selbst auch auf eine schwarze Null in der Buchhaltung angewiesen. Dies dürfte in diesem Jahr realisierbar sein, was uns angesichts der Herausforderungen mehr als freut. Und gleichzeitig auch stolz macht.

Das finanzielle Fundament für ein Stadtfest 2023 dürfte also durchaus in Takt sein. 2022 hat aber aufgezeigt, dass die Organisation und die Durchführung des Stadtfestes keine Selbstverständlichkeit ist. Dabei sind nicht nur finanzielle Aspekte entscheidend.

Unser Organisationskomitee bedankt sich an dieser Stelle bei allen Helferinnen und Helfern, die das Stadtfest 2022 zum Erfolg gemacht haben. Wir hoffen, dass wir den Besucherinnen und Besucher einige unbeschwerte Feststunden ermöglichen konnten.“




1 Kommentar zu "Rorschach hat sein Stadtfest am See wieder"

  1. Harringer Wilfried | 13. Juni 2022 - 11:35 um 11:35 | Antworten

    Dem Organisationskomitee herzliche Gratulation zur erfolgreichen Durchführung dieses Rorschacher Festanlasses!
    Für mich ein Wermutstropfen sind die vielen Plastikbecher die danach im See schwimmen…
    (Leider kein Foto gemacht)
    In der Hoffnung, dass dies nächstes Jahr nicht mehr der Fall sein wird mit besten Grüssen
    Wilfried Harringer

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*