Der Lyrik-Gruss zum Januar von Justin Koller

„Die meist kurzen Texte von Giuseppe Ungaretti gefallen mir wegen der Sprachmelodie und den poetischen Bildern. Eine Aufnahme aus dem Appenzellerland verbindet sich so mit dem Text eines italienischen Autors – vor 105 Jahren geschrieben“, schreibt Justin Koller an die Freundinnen und Freunde der Lyrik.




1 Kommentar zu "Der Lyrik-Gruss zum Januar von Justin Koller"

  1. Sieht super aus! Herzlichen Dank Res
    wünscht dir Justin

Kommentare sind deaktiviert.