Am Samstag öffnet das Restaurant Löwengarten

Am 8. Mai 2021 öffnet das Restaurant Löwengarten in Rorschach seine Türen. Mit Biergarten, Restaurant, Gewölbekeller und Dachterrasse wird die ehemalige Abfüllerei der Löwengarten Brauerei zum genussvollen Treffpunkt für alle.  Aufgrund der immer noch geltenden Massnahmen vorerst nur die Aussenbereiche.

Seit August 2019 arbeitet das erfahrene Team auf Hochtouren daran, die ehemalige Abfüllerei der Löwengarten Brauerei in einen beliebten Treffpunkt zu verwandeln. «Die Sanierung des historischen Gebäudes war enorm aufwändig», so Tobias Wagner, Geschäftsführer der Uze AG. «Umso glücklicher sind wir über das Ergebnis.»

Lokaler Genuss und traditionelle Industrie
Das Restaurant Löwengarten ist das Herzstück des Löwengarten-Areals. «Die Löwengarten Brauerei gehört zu Rorschach wie der Bodensee», erklärt René Meier, Leiter Hotellerie und Gastronomie der Uze AG. «Hier kommen lokaler Genuss und traditionelle Industrie zusammen. Diese einzigartige Atmosphäre wollten wir aufrechterhalten.» So wurde der historische Gewölbekeller in einen stimmungsvollen Event-Raum mit begehbarem Weinkeller verwandelt. Bilder und Fundstücke von damals zeigen, wie es früher war.

Erfahrenes Gastronomen-Duo
Besitzerin des Restaurants Löwengarten ist die Uze AG. Das Familienunternehmen in fünfter Generation investiert in Immobilien und Projekte, die einen Mehrwert für die Region und deren Bewohner schaffen. Mit René Meier und Sandra Rombach sind zwei erfahrenen Gastronomen am Werk: Beide kennen sich aus ihrer gemeinsamen Tätigkeit im 4-Sterne-Hotel Uzwil, das in der Region für seine nachhaltige Gastfreundschaft und die innovative Schweizer Küche bekannt ist.

Hier sind alle willkommen
Eine wohltuende Kaffee- oder Mittagspause, ein Feierabendbier oder ein gemütliches Abendessen sowie private und geschäftliche Feiern: «Wir freuen uns auf alle unsere Gäste», so Sandra
Rombach, Restaurantleiterin. «Sie sollen sich rundum wohlfühlen.» Regionale Küche, stimmige Atmosphäre und ein junges, motiviertes Team werden dafür sorgen. Sobald es die Lage erlaubt, sind Events wie Tastings, Konzerte oder Workshops geplant. «Aufgrund der aktuellen Situation verzichten wir auf eine grosse Eröffnungsfeier», sagt Sandra Rombach. «Wir können es jedoch kaum erwarten, unsere Gäste begrüssen und bewirten zu dürfen.» (Text/Bilder pd)