Um 18.30 Uhr qualmt es immer noch am Brandplatz

Die Feuerwehr Rorschach-Rorschacherberg hatte heute im wahrsten Sinne des Wortes alle Hände voll zu tun. Für die Brandbekämpfung am Objekt an der Löwenstrasse waren sogar Nachbarfeuerwehren zu Hilfe geeilt. Wie das Beitragsbild von Toni Lehner zeigt, qualmt es auch um 18.30 Uhr noch. In der Zwischenzeit ist auch klar, was mit den vom Brand betroffenen Menschen passiert. Stadtpräsident Röbi Raths hat allen vorübergehend eine Unterkunft im Hotel Mozart zur Verfügung gestellt. „In solchen Extremsituationen ist es enorm wichtig, rasch und unbürokratisch zu helfen. Die meisten haben vieles im Brand verloren und sie sind jetzt auf einen Rückzugsort angewiesen, wo sie auch verpflegt werden. Jetzt geht es um die elementarsten Dinge wie Dach über dem Kopf, ein Bett, Möglichkeit zum Duschen und vor allem warme Kleider. Da sind wir jetzt voll dran. Die Betroffenen brauchen uns jetzt. Den Rest können wir später klären“, sagt er gegenüber dem Rorschacher Echo.

Hier noch weitere Bilder, die das Rorschacher Echo heute im Verlauf des Tages erhalten hat. Herzlichen Dank an Toni Lehner, David Widmer, Dani Lanz und Natalie Beck.




1 Kommentar zu "Um 18.30 Uhr qualmt es immer noch am Brandplatz"

  1. Mini alt wohnig… 😭😭😭

Kommentare sind deaktiviert.