Rorschach verliert die Tourist Information am Hafen

St.Gallen-Bodensee Tourismus hat noch nachstehende Medienmitteilung verschickt:

Neuausrichtung: Die Region Rorschach soll nachhaltig gestärkt werden

Die Gästekommunikation in der Region Rorschach soll ab 2021 neu ausgerichtet und weiterentwickelt werden. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der regionalen Gästekommunikation und dem Produktemanagement. Der Betrieb der Tourist Information am Hafen in Rorschach wird ab dem 1. Januar 2021 eingestellt. Grund dafür ist die Einstellung der Drittverkaufsstelle der SBB Rorschach Hafen.

Der Verein St.Gallen-Bodensee-Tourismus legt sein Ausgenmerk auf die Zukunft und wird die Gästekommunikation in der Region Rorschach ab 2021 neu ausrichten und weiterentwickeln. Die Neuorganisation der regionalen bzw. lokalen Gästeinformation in der Region Rorschach ist bereits in die Wege geleitet. Die Finanzierung dazu steht aber derzeit noch aus, und valable Lösungen müssen noch erarbeitet werden. Die Absicht dieser Bestrebungen zielen auf den Aufbau eines regionalen Produktemanagements und die Neuorganisation sowie den Ausbau der Gästeinformation in einer dezentralen Lösung für die gesamte Subregion ab.

Neues Projekt zur Stärkung der touristischen Position
Daher wurde eigens ein Projekt lanciert, welches darauf abzielt, die touristische Positionierung der Sub-Region Rorschach nachhaltig zu stärken. Im Rahmen einer Pilotphase (2021 – 2022) soll ein Prototyp für die Weiterentwicklung der regionalen Gästeinformation und für das Produktemanagement realisiert werden. Der Schwerpunkt soll dabei bei der Forcierung der digitalen Gästeinformation und bei der Bereitstellung von entsprechendem Content liegen. Dies geschieht in Absprache mit dem Projekt Südufer Bodensee der REGIO Appenzell AR-St.Gallen-Bodensee und ebenfalls in enger Kooperation mit Thurgau Tourismus.

Betrieb der Tourist Information am Hafen Rorschach wird eingestellt
Die Tourist Information am Hafen Rorschach wird derweil ab 1. Januar 2021 eingestellt. Hauptgrund dafür sind die künftig fehlenden Einnahmen wegen der Einstellung der Drittverkaufsstelle SBB Rorschach Hafen. «Wir bedauern sehr, dass wir den Betrieb der Tourist Information Rorschach nicht aufrechterhalten können. Mit dem Wegfall des Drittverkaufsgeschäfts der SBB mit einem substanziellen Ertragseinbruch ab Januar 2021 und zusätzlichen Einbussen entstanden Finanzierungslücken, die für den Verein St.Gallen-Bodensee Tourismus nicht tragbar sind. Die auf den 1.1.2021 angekündigte Kürzung des Tourismusbetrages der Stadt Rorschach mit der Absicht, die umliegenden Gemeinden mehr in die Finanzierungspflicht zu nehmen, verschärfte die Situation zusätzlich», erklärt Thomas Kirchhofer, Direktor St.Gallen-Bodensee Tourismus.

Bedeutende Region mit viel Potenzial
Für die Subregion Rorschach ist es bedeutend, dass durch diese aktuelle Entwicklung die touristische Wertschöpfung auf lokaler Stufe nicht negativ beeinflusst und die regionalen Kräfte gebündelt werden. Mit den nun in die Wege geleiteten Massnahmen und der Neuausrichtung kann dies gewährleitet werden. Der Bodensee ist ein touristisches Magnet der Ostschweiz, von dessen Strahlkraft die ganze Region profitiert. Er trägt wesentlich zum Image der Region als attraktiver Tourismus- und Freizeitstandort bei. St.Gallen-Bodensee Tourismus (SGBT) ortet in der Subregion Rorschach, d.h. von Rheineck bis Steinach, noch sehr viel Potenzial. Neben markanten Verbesserungen im Bereich des Produktemanagements besteht vor allem Handlungsbedarf bei der Gästeinformation und den atmosphärischen Qualitäten des Angebotes. Es ist zu hoffen, dass dafür die Finanzierung sichergestellt werden kann.




Kommentar hinterlassen zu "Rorschach verliert die Tourist Information am Hafen"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*