Emil Winter zum Ehrenpräsidenten ernannt

In einem würdigen Rahmen feierten am Samstag die Rorschacher Feldschützen den 400. Geburtstag der traditionsreichen Gesellschaft. An der Jubiläums-Hauptversammlung wurden neue Statuten genehmigt und mit Philipp Schneider ein neuer Präsident gewählt. Der nach 25 Jahren abgetretene Emil Winter wurde zum Ehrenpräsidenten ernannt.

Bei schönem Wetter startete der spezielle Abend mit einem Apéro vor dem Stadthof. Eingeladen waren nebst den Mitgliedern auch deren Partnerinnen und Partner. Das Jubiläumsfest mit vielen offiziellen Gästen findet anfangs Oktober statt. Im September wird ein Jubiläumsschiessen durchgeführt.

Die üblichen Traktanden waren schnell abgewickelt. Auch die gut vorbereitete Statutenrevision konnte zügig abgehakt werden. Etwas länger dauerte dann das Traktandum Wahlen, musste doch erstmals seit 25 Jahren ein neuer Präsident gewählt werden. Mit dem vor sechs Jahren beigetretenen und vor drei Jahren in den Vorstand gewählten 35-jährigen Philipp Schneider konnte ein toller und motivierter Nachfolger gefunden werden. Bei seiner Antrittsrede erwähnte er, dass die Förderung der Nachwuchsarbeit zu seinen wichtigsten Anliegen gehört. Die langjährige Präsidententätigkeit von Emil Winter wurde mit der Ehrenmitgliedschaft und der Wahl zum Ehrenpräsidenten gewürdigt.

Nach dem Rangverlesen des Eröffnungsschiessens wurde der spezielle Abend im Restaurant Stadthof mit einem feinen Abendessen abgerundet. Sieger des Eröffnungsschiessens wurde bei den Gewehrschützen Daniel Biehle vor Michael Eggenberger und Kurt Eggmann. Bei den Pistolenschützen gewann Walter Furgler vor Patrick Bregenzer und Michael Eggenberger.

Das Beitragsbild zeigt den neuen Ehrenpräsidenten Emil Winter (links) sowie den neuen Präsidenten Philipp Schneider. (Text/Bild: pd)