Schönstes Spazierwetter – trotzdem: daheim bleiben

Die Behörden rufen unaufhörlich dazu auf, das schöne Wetter nicht dazu zu benutzen, die öffentlichen Anlagen massenhaft zu bevölkern. An diesem Wochenende entscheiden wir wahrscheinlich mit, ob der Bund unser Ausgangsverhalten weiter beschränkt oder nicht. Deshalb: Bleiben wir daheim!! Nicht weil das geil ist, sondern weil es im Sinne der Solidarität nötig ist. Schönes Wetter hin oder her. Überlingen an der anderen Seeseite hat da einen anderen Weg beschritten, wie der Bericht im Südkurier zeigt. Und auch die Kantonspolizei St. Gallen macht keinen Hehl daraus, dass sie am Wochenende vermehrt kontrollieren wird. „Im Kanton St.Gallen beginnen dieses Wochenende die Frühlingsferien. Sonniges Wetter und frühlingshafte Temperaturen werden viele Menschen ins Freie locken. Es ist nach wie vor nicht verboten, sich draussen zu bewegen, wir appellieren aber an die Eigenverantwortung und den Respekt gegenüber den geltenden Vorschriften. Um die Einhaltung der Massnahmen zu prüfen, wird die Kantonspolizei St.Gallen deshalb ihre Präsenz verstärken müssen. Im Besonderen weisen wir daraufhin, dass bekannte und beliebte Plätze zu meiden sind und die Hygiene- und Abstandsregeln auch auf den Gewässern eingehalten werden müssen. Mit der Einhaltung der Massnahmen kann jede Person einen Beitrag zur Erhaltung der Gesundheit leisten und Bussen und Verzeigungen können verhindert werden“, schreibt die Kapo SG auf ihrer Infoseite.