Infoveranstaltung zu den häufigsten Krebserkrankungen

Jährlich erkranken rund 6000 Männer und 6000 Frauen in der Schweiz an Prostata- oder Brustkrebs. Und das Risiko zu erkranken, steigt mit zunehmendem Alter. Fast jeder kennt Betroffene im eigenen Umfeld. Eine Krebsdiagnose wirft viele Fragen auf und weckt Ängste sowie Unsicherheit. Was viele nicht wissen: Die Behandlungsergebnisse und die Chancen auf Heilung haben sich in den letzten Jahrzehnten erheblich verbessert und die Therapie erfolgt heute ganz individuell.

Besonders wichtig ist die Früherkennung: Je früher die Erkrankung entdeckt wird, desto weniger Therapie braucht es und desto besser sind die Chancen für eine erfolgreiche Behandlung.

Dr. Thomas Leipold und Dr. Rahel Hiltebrand geben Interessierten eine Übersicht zur Abklärung und Behandlung der beiden Krebserkrankungen im Rahmen eines Vortrags der Volkshochschule. Man hat auch die Möglichkeit, sich mit eigenen Fragen persönlich an den Referenten zuwenden. (pd)