Morgen leuchtet die St. Galler Weihnachtsbeleuchtung

Morgen es wieder soweit: Pünktlich um 19 Uhr findet in St. Gallen die feierliche Sternenvernissage, das erstmalige Anzünden der St.Galler Weihnachtsbeleuchtung,  statt. Rorschach wird am Wochenende ebenfalls nachziehen.

Der  Donnerstag vor dem 1. Advent ist ein Tag, der von vielen St.GallerInnen  beinahe sehnsüchtig erwartet wird. Dann nämlich findet immer die feierliche Sternenvernissage statt –  ein Anlass, der von Jahr zu Jahr mehr faszinierte Zuschauerinnen und Zuschauer aus nah und fern anzieht. Auch in diesem Jahr wird pünktlich um 19 Uhr Stadtpräsident Thomas Scheitlin wieder auf den grossen roten Knopf drücken und die städtische Weihnachtsbeleuchtung „AllerStern“ zum ersten Mal zum Leuchten bringen. Unterstützt wird er dabei von Astrid Nakhostin, Präsidentin des Vereins St.Gallen-Sternenstadt. Für die musikalische Umrahmung sorgt auch diesmal wieder die Stadtmusik St.Gallen, ausserdem gibt es im Sternenmobil noch eine Tanzvorführung.

Tourismusmagnet in der Adventszeit
In diesem Jahr feiern die St.Galler Sterne Jubiläum: Bereits zum zehnten Mal leuchten sie über der Altstadt.  Für die Ostschweizer Metropole haben sie eine ganz besondere Bedeutung bekommen: Sie sind zu einem Tourismusmagneten in der sonst eher ruhigeren Winterzeit geworden. Und nicht nur die StandbetreiberInnen am Weihnachtsmarkt, sondern auch die Geschäfte in der Innenstadt profitieren von der speziellen Beleuchtung während der Adventszeit. Auch Stadtpräsident Thomas Scheitlin ist ein „Fan“ des St.Galler Sternenleuchtens: „Unsere Weihnachtsbeleuchtung macht St.Gallen während der Weihnachtszeit zur Sternenstadt. Der Himmel über den Gassen leuchtet und funkelt dank den 700 leuchtenden Sternen. Die Weihnachtsbeleuchtung wurde weit über die Grenzen der Stadt hinaus für ihre wunderschöne Stimmung bekannt. Sie laden ein zum Bummeln und Einkaufen in der Stadt. Die Innenstadtgeschäfte und der Weihnachtsmarkt bieten eine Vielfalt von Geschenksideen. Abgerundet wird der Bummel mit einem feinen Essen in einem schönen Restaurant oder mit einem Glas Glühwein am Weihnachtsmarkt.“ so Thomas Scheitlin.

Warten auf den Schnee
Ob der für eine stimmungsvolle Vorweihnachtszeit ersehnte Schnee dann auch pünktlich eintreffen wird, ist im Moment noch unklar. Sicher ist aber, dass auch Samichlaus und Schmutzli wieder vor Ort sein und Guetzli verteilen werden. Und die Anwesenden dürfen sich auch sonst noch auf eine kleine Überraschung freuen…. (Text/Bild: pd/an)