Live-Multimediareportagen bringen die Welt zu uns

Am Sonntag, 3. November 2019, beginnen im Würth Haus in Rorschach wieder die faszinierenden Live-Mulitimediareportagen, die von explora.ch veranstaltet werden. Und zum Start gibt es am ersten Tag gleich zwei Reportagen. Hier der Hinweis auf die Startveranstaltung um 13 Uhr, welche das faszinierende Grönland im Zentrum hat.

Krachende Eisberge, bunte Blumentäler, singende Wale: Grönland bietet viel mehr als Eis und Schnee. Immer wieder erkundet Hans Thurner zu allen Jahreszeiten die Insel, die schon so viele Abenteurer und Entdecker in ihren Bann gezogen hat. Der Bergführer nimmt das Publikum mit in den Alltag der Einheimischen und zeigt die magische Schönheit dieser einzigartigen Natur. An Bord der Segeljacht «Nomad» erkundet Thurner einsame Fjorde, besteigt mit Tourenski namenlose Berge, erlebt die Gastfreundschaft der Inuit in entlegenen Fischerdörfern und steht fasziniert vor den weltweit grössten Eisbergen am Ilulissat Eisfjord. In der grenzenlosen Weite des Inlandeises zieht er seine Spur mit Ski und Gepäckschlitten und paddelt unter der Mitternachtssonne zwischen knisternden Eisbergen. Er begleitet Jäger und Eisfischer mit ihren Hundeschlitten aufs gefrorene Meer und fotografiert die tanzenden Nordlichter in der kalten Polarnacht. Hans Thurner beeindruckt mit hochwertigen Bildern und spannenden Erzählungen. Dabei zeichnet er ein vielschichtiges Porträt der Lebensweise eines Volkes, das auf dem Weg ist, sich von einer Kultur des Jagens zu einer modernen Gesellschaft zu entwickeln. (Text/Bilder: pd)




Kommentar hinterlassen zu "Live-Multimediareportagen bringen die Welt zu uns"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*