Am Mittwoch ist bereits die 37. Schiffs-Prozession

Am kommenden Mittwoch, 15. August 2018, beten zahlreiche Gläubige aus Rorschach auf dem Bodensee für ein friedliches Miteinander auf unserm Kontinent – bereits zum 37. Mal.

Den Auftakt des besonderen Abends bildet die Eucharistiefeier in der Kolumbanskirche Rorschach um 18:30 Uhr. Gastprediger Sandro Koch stimmt die Gottesdienstbesucher für das Fest ein. Der Theologiestudent auf dem Weg zum Schönstattpater stellt Maria als Freudensbotin vor. Während des Gottesdienstes werden die mitgebrachten Blumengestecke und Kräuter gesegnet – guter Brauch an Mariä Himmelfahrt. Im Anschluss an die Messe ist die nächste Station der Hafen, wo um ca. 20 Uhr das Prozessionsschiff abfährt. Begleitende sind Dekan und Pfarrer Roland Eigenmann, Rorschach, sowie Leila Zmero, Pfarreibeauftragte St. Margrethen. Für die musikalische Umrahmung sorgen die Höfler Musikanten, Rorschacherberg. Dass gemeinsam gefeierter Glaube grenzübergreifend ist, zeigt sich, wenn die «MS Thurgau» aus Rorschach mit jenen Schiffen aufeinander trifft, die vom deutschen und österreichischen Ufer ablegen. Wie jedes Jahr folgt mit dem Feuerwerk auf dem See ein emotionaler Höhepunkt. Die Rückfahrt dient dem Gespräch und der Begegnung – oder ganz einfach dem Eintauchen in die stimmungsvolle Atmosphäre an Deck. Ankunft in Rorschach ist um ca. 22 Uhr. Die Schifffahrt wird bei jedem Wetter durchgeführt. 1979 wurde die erste Schiffsprozession auf Initiative des Vorarlbergers Ferdinand Andreatta durchgeführt. (pd)

Kommentar hinterlassen zu "Am Mittwoch ist bereits die 37. Schiffs-Prozession"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*