HC GoRo mit interimistischer Lösung im Präsidium

Am Freitagabend versammelten sich wie bereits gestern an dieser Stelle erwähnt die Mitglieder des Handballclubs Goldach-Rorschach in der HPV in Rorschach zur 8. ordentlichen Hauptversammlung.

Spannend wurde es für einmal, als es darum ging, die Nachfolge des scheidenden Präsidenten zu bestimmen. Christoph Baumgartner hat sich entschieden, nach vier Jahren im Präsidentenamt den Rücktritt aus beruflichen Gründen anzutreten. Da bereits im Vorfeld der HV kräftig geweibelt und mögliche Nachfolger eruiert wurden, war man sich der Wahrscheinlichkeit bewusst, dass es an der HV nicht zur Wahl des neuen Präsidenten kommen würde. Vor diesem Hintergrund präsentierte der Vorstand eine interimistische Lösung, die den Geschäftsgang auch ohne einen gewählten Präsidenten gewährleistet. Die anfallenden Geschäfte und Aufgaben werden auf die Vorstandsmitglieder und den neuen Vize-Präsidenten, Markus Beck, aufgeteilt. Damit hat der Verein die nötige Zeit, in Ruhe eine geeignete Nachfolgerin bzw. einen Nachfolger zu finden.

Paul Bauer und Domenic Klement geehrt

Im Anschluss wurden verdiente Helfer für ihr vielseitiges und zeitaufwendiges Engagement zu Gunsten des Vereins geehrt und verdankt. Vorab natürlich der scheidende Präsident, dessen Dienste unter grossem Applaus verdankt wurden. Weiter hervorzuheben ist die Verabschiedung zweier «Urgesteine» des HC GoRo. Mit Paul Bauer wurde ein früherer Aktiver und langjähriger Trainer des Vereins in den «Ruhestand» verabschiedet. Nicht ohne ihm ein Türchen für den eventuellen Rücktritt vom Rücktritt offen zuhalten. Zum zweiten Domenic Klement, seit seiner Jugend erfolgreicher Aktiver, dreizehn Jahre im Vorstand und unermüdlicher Chef der Nachwuchsabteilung. Für ihn wurde Clemens Klein als Nachfolger im Amt des Nachwuchschefs gewählt. (pd/nb)