Ein Kochbuch mit den passenden Geschichten entsteht

Gestern auf dem Lindenplatz: Pressekonferenz rund um ein neu geplantes Rorschacher Kochbuch. Die InitiantInnen suchen Mitesser, Mitgeniesser und Nutzniesser. Und vor allem Gesichten rund um die Menus. Das Ambiente auf dem Lindenplatz und die Häppchen aus der Mariaberg-Küche haben für eine Startveranstaltung wunderbar gepasst.

Vier kochverrückte Seniorinnen und ein kochverrückter Senior haben sich zum Ziel gesetzt, im Herbst 2019 ein Kochbuch herauszubringen, das Rezepte und Spezialitäten aus der Region Rorschach vereinen soll. Nach Pfingsten haben die als «Verein Kochbuch Rorschach» organisierten Seniorinnen und Senioren eine Aktion gestartet, um Geld für das Kochbuchprojekt zu erhalten und um die Lieblingsrezepte möglichst vieler Menschen aus der Region zu sammeln. Damit im Kochbuch nicht nur Rezepte erscheinen, sind die Initianten auch an Fotos und Geschichten rund um die Personen und Herkunftsländer hinter den Rezepten interessiert.

Für Vereinspräsidentin Johanna Enzler ist es wichtig, dass im Kochbuch «eine gute Mischung aus einheimischen Rezepten und kulinarischen Köstlichkeiten aus den Herkunftsländern heute in der Region wohnhafter Menschen aufscheint.» Das «Kochbuch Rorschach» soll damit in Wort und Bild auch zu einem Abbild der Völkervielfalt unserer Region werden. Nicht fehlen dürfen natürlich ein Pfahlbauerrezept, oder das Lieblingsessen der ehemaligen Kaiserin Zita, die immer wieder auf Schloss Wartegg hofierte. Aber auch einfache Gerichte und Spezialitäten aus der Region sind gefragt. Wer Rezepte zum Buch beisteuern möchte, ist herzlich eingeladen, dies über die E-Mail-Adresse info@rorschacher-kochbuch.ch zu tun, oder über die eigens für das Projekt eingerichtete Website rorschacher-kochbuch.ch. Ab sofort liegen in Restaurants und Hotels in Rorschach und in der Region Tischsets und Flyer auf, auf denen ausführliche Informationen zum «Kochbuch Rorschach» aufgeführt sind. Mit einem Coupon können sich Leute an den Verein wenden, um ihr Interesse anzumelden, sei dies für eine finanzielle Spende, und/oder einen inhaltlichen Beitrag in Form von Rezepten, Fotos und Geschichten. Die ausgefüllten Coupons können direkt im Restaurant oder im Hotel abgegeben werden.

Kennengelernt haben sich die Vereinsmitglieder Johanna Enzler (Präsidentin), Erika Pertzel, Brigitte Hungerbühler, Milly Brühlmann und Rolf Hofstetter bei ihrer gemeinsamen Tätigkeit als Freiwillige im Generationentreff Negropont in Rorschach. Unterstützt wird der Verein zudem von Carmen Bischof (Website, Gestaltung und Druck) und von Richard Lehner (Koordination, Projekt- und Medienarbeit). Weitere Auskünfte: Johanna Enzler Präsidentin Verein Kochbuch Rorschach, Telefon 071 855 02 93, E-Mail info@rorschacher-kochbuch.ch.

Auf den beiden Bilder sind von links Erika Pertzel, Rolf Hofstetter, Johanna Enzler und Brigitte Hungerbühler zu sehen. Milly Brühlmann ist ferienhalber abwesend.