HC GoRo: Damen 1 bezwingen den Leader

Am vergangenen Samstag empfingen die SPL2 Frauen des HC Goldach-Rorschach die Tabellenführenden der laufenden Abstiegsrunde, den LK Zug. Die Mannschaft aus der Zentralschweiz war somit klarer Favorit. Doch die GoRo Frauen konnten durch ihren Sieg gegen den LC Brühl Handball II am vorvergangenen Samstag Selbstvertrauen tanken. Ihnen war einiges zuzutrauen. Konnten die Zugerinnen zu Beginn schnell mit 2 Toren in Führung gehen, gelang den Gastgeberinnen in der 8. Minute erstmals der Ausgleich zum 3:3. Im Anschluss gestaltete sich das rasante und kompromisslose Angriffsspiel sehr ausgeglichen. Doch dann durchlebte die Heimmannschaft eine kurzzeitige Baisse und die Gäste konnten einen 2-Tore-Vorsprung herausspielen. Bis zur Pause fingen sich die GoRo Frauen und glichen zum überraschenden, aber dennoch verdienten 14:14 aus.

Die Frauen des HC GoRo starteten furios in die zweite Halbzeit. Sie erzielten innerhalb von vier Minuten fünf Tore, wobei sich das Gegenstoss-Traumpaar Chantal Meyer/Rea Morgenegg zweimal hintereinander wunderbar in Szene setzte. Danach liessen die GoRo Frauen nichts mehr anbrennen. Der Mannschaft um Trainer Roger Bertschinger gelang es beinahe 60 Minuten lang den in allen Belangen Vollgas gebenden Zugerinnen Paroli zu bieten. Sie konnten deren rasante und bedingungslose Angriffe ein ums andere Mal aushebeln, so dass deren Spielfluss immer wieder unterbrochen wurde. Im Gegenzug gelang es ihnen regelmässig, die Verteidigung der Gegnerinnen zu durchbrechen und deren Torhüterin vor unlösbare Aufgaben zu stellen. Ein Spiel, das den Zuschauern 60 Minuten Handball vom Feinsten bot, mit einem Ergebnis, das für die kommenden Spiele auf weitere Höhenflüge hoffen lässt. (Text/Bilder: nb)