Wo ist die Stimme der Migrantinnen und Migranten?

Ausländerpolitische Abstimmungen und Debatten jagen sich im Jahresrhythmus. Was denken die Betroffenen darüber? Wie und wo hört man die Stimme der Zugewanderten im ausländer- und integrationspolitischen Diskurs? Ist politische Partizipation von „Nicht-Stimmberechtigten“ Wunschdenken? Welche Bedeutung haben Migrantenvereine als „Stimme“ und Repräsentanten ihrer Landsleute? Welche Rolle haben sie als Integrationsakteure und welche neuen Formen der Vernetzung und politischen Partizipation braucht unsere „postmigrantische“ Gesellschaft? Wie geht es weiter mit dem Partizipationsartikel der Stadt St.Gallen? Fragen, die nicht nur die Stadt St. Gallen sich stellen sollte. Die Regionale Fachstelle Integration Gossau – St. Gallen – Rorschach lädt morgen Montag ab 19 Uhr in den Katharinensaal St. Gallen, diese Fragen zu diskutieren. Das Programm des Abends findet man im hier abgedruckten Flyer.