Mit 210 Kinder einer der grössten Feriencamp Sportevents

Anlässlich der gerade in der Kellen Tübach zeitgleich stattfindenden Sport Camps (Move ya das polysportive Sportcamp und  Raiffeisen Football Camp) bewegen sich bis Ende dieser Woche rund 210 Kinder in diversen Sportarten und treiben gemeinsam aktiv Sport. „Es ist super anzusehen, wie auch in der heutigen Zeit Kinder mit soviel Begeisterung und Spass an der Bewegung und Sport an der Sache sind, sich einfach bewegen, Sport treiben, Spass haben, Freundschaften neu schliessen“, beschreibt Marcel Kurz, Mitinitiator vom Verein short-beat goldach, die Stimmung in der Kellen und Umgebung.

Zusammen mit der Sportagentur ms sports ag, die mit professionellen Sporttrainern kindergerecht die verschiedenen Sportarten unterrichtet, werden die Camps sehr professionell betrieben. Die Sportagentur bewegte letztes Jahr schweizweit und in mehr als 150 Sportcamps fast 9000 Kinder. Gemäss ms sports ag gehören die beiden Camps zusammen zum grössten Sportferienprogramm Camp, das die Schweiz zu bieten hat und an einem einzigen Standort und zeitgleich ausrichtet wird. Für das Move Ya Camp werden zudem diverse Infrastrukturen der nahen Umgebung (Reithöfe, Turnhallen, Sportplätze u.a.) genutzt. Demzufolge ist die Organisation gross – nicht zuletzt, wenn mit den Trainiern zusammen rund 250 hungrige Sportler zum Mittagessen in der Sporthalle Tübach erscheinen. Auch dieses Jahr wird die Küche durch Rolf und Maggie Muttner vom Restaurant Kellen betrieben. Jedoch wäre dies alles ohne lokale Sponsoren in verdankenswerter Art nicht möglich.

„Wir sind schon ein wenig stolz darauf, dass wir dies jedes Jahr und Grösse wieder hinbekommen“, führt Beat Ulrich aus, „die strahlenden – aber auch müden Augen – der Kinder nach einem Sporttag sind dann aber der Dank für das Engagement.“ Die Camps enden heute Freitag und beide sollen auch nächstes Jahr wieder in der 3. Herbstferien Woche stattfinden. Dann haben sich die Veranstalter das Ziel von 250 Kindern gesetzt. (Text/Bilder: pd)