Als erste Bibliothek mit dem Label „Kultur inklusiv“ ausgezeichnet

Gestern wurde im Beisein von Schulratspräsident und Präsident der Bibliothekskommission und Stadtrat Guido Etterlin der Bibliothek Rorschach-Rorschacherberg das Label „Kultur inklusiv“ überreicht. Im vollen Lesesaal liessen sich die Gäste von Bibliotheksleiter Richard Lehner und seinem Team, sowie Theres Wenger, Leiterin von Pro Infirmis St. Gallen-Appenzell und Silvan Rüssli, Projektleiter Kultur inklusiv, über die Vorzüge und den sich daraus ableitenden Pflichten informieren. Die Labelträger setzen sich nachhaltig und längerfristig für die ganzheitliche Inklusion von Menschen mit und ohne Beeinträchtigungen in das kulturelle Leben ein. Die Palette der Labelträger ist gross und vielfältig: Sie reicht vom langjährigen Pionier der inklusiven Kultur und hindernisfreien Zugänglichkeit bis zum Kulturakteur, der sich neu auf den Weg zur inklusiven Kulturinstitution begibt. Und Cornelia Truniger gab auch gleich eine Kostprobe mit einer Lesung in „Leichter Sprache“.

Und seit gestern ist auch unsere Bibliothek dabei. Die Bibliothek Rorschach-Rorschacherberg ist die erste Bibliothek der Schweiz, die dieses Label erhält und auch die erste Institution im Kanton St. Gallen. Das Label wurde verliehen, weil die Bibliothek eine barrierefreie Kommunikation ermöglicht und so auch Menschen mit Hör-, Seh- und Mobilitätsbehinderungen, aber auch Menschen mit einer kognitiven oder psychischen oder altersbedingten Beeinträchtigung zugänglich ist. Damit sind die Voraussetzungen für ein gemeinschaftliches Miteinander gegeben. Chapeau. Hier Bilder von der gestrigen Feier.