Die Friedhof-Schafe liefern auch noch Dünger

Nachhaltiger können Geschichten wie diese kaum sein. Das Rorschacher Echo hat kürzlich darüber berichtet, dass „Mäh-Schafe“ auf dem Rorschacher Friedhof unterwegs sind. Und nun bekommt die Idee mit den Schafen noch das berühmte „i-Tüpflein“. Michael Heggli, Leiter Stadtgärtnerei Rorschach, schreibt dazu: „Neu kultivieren wir alle Pflanzen in der Stadtgärtnerei in biologischem, torffreiem (!) Erdsubstrat, das wir mit Schafwolle anreichern. Die Schafwolle wirkt als Düngerlieferant der sich über ca. 5 Monate langsam abbaut. Die Wirkung ist mit Hornspänen zu vergleichen, wobei dieser meist aus Brasilien oder Indien aus problematischer Tierhaltung stammt. Unsere Wolle, wie auch alle anderen eingesetzten Inhaltsstoffe unserer Erde sind Bio-zugelassen und stammen aus Gentechnik-freier Landwirtschaft. Die Wolle beziehen wir von der Firma fiwo in Amriswil, wo auch ein Teil der Wolle unserer Schafe landet. Unsere Schafe mähen also nicht nur, sie liefern uns also auch noch Dünger! Ab Herbst 2021 kann sich also jede Rorschacherin und jeder Rorschacher ein Teil unserer geselligen Wiesenmäher auf den Balkon oder in den Garten holen.“