Eine fette Abschiedsparty für Stapi Thomas Müller

Viel Volk gestern im Stadthofsaal beim Abschiedsapéro für Stapi Thomas Müller. Nebst den musikalischen Einlagen des Hochgebirgsquintetts HGQ um Charly Piller waren es vor allem die Ansprachen und die damit verbundenen Geschenke, die sich durch den Abend zogen. Die eigentliche Laudatio hielt Stadtrat Ronnie Ambauen, der den scheidenden Stapi nicht nur mit Bildern ins richtige Licht stellte, sondern auch die Eckpunkte seines Wirkens in der Stadt würdigte. Nicht schlecht staunte Thomas Müller dann bei den Geschenken, die ihm durch die Nachbargemeinden und die Zweckverbände überreicht wurden. Seine Leidenschaft für die Modelleisenbahn in seinem Dachgeschoss ist ja allgemein bekannt und sein Hobby wurde gestern durch einige Zugskompositionen bereichert. Und zum Schluss durfte sogar ich selber noch auf die Bühne und Thomas Müller konnte endlich sein von mir anlässlich der letzten Bürgerversammlung überreichte Geschenk auspacken. Hier einige Schnappschüsse von gestern Abend.

Für den Abschluss des Abends gehörte dann die Bühne aber Thomas Müller selber. In seiner Art liess er seine Tätigkeit als Stadtpräsident nochmals kurz Revue passieren und er hatte auch die einen oder anderen Lacher auf seiner Seite. Und am Schluss seinen verdienten Applaus.