Sieg für Lena Egeter für die Geräteriege Staad

Geräteturnen: Am 24./25. August 2019 fand in Teufen die Appenzeller Kantonalmeisterschaft statt. Die Geräteriege Staad nutzte diesen Wettkampf nach der langen Sommerpause als Vorbereitung für die St. Galler Kantonalmeisterschaft nächstes Wochenende in Engelburg. Für die jüngsten Turnerinnen hiess es bereits ums 08.00 Uhr Wettkampfbeginn und ran an die Geräte Boden, Ring, Sprung und Reck.

Vierter Podestplatz für Géraldine Eppler im K1

Im K1 konnte die gute Form vom Frühjahr am besten Géraldine Eppler konservieren. Mit einer super Reckübung legt sie den Grundstein der tollen Rangierung und durfte als Zweitplatzierte das Podest besteigen. Auf Platz 5 folgte Joyra Hüssy. Ebenfalls in die Top Ten schafften es die Staaderinnen Adriana Pilovic und Kyana Dux mit einem hohen Gesamtscore von 27.80 Punkten. Vier weitere Staaderinnen holten sich die begehrte Auszeichnung.

Svenja Scherrer startete in der Kategorie 2 ausgezeichnet in den Wettkampf und erzielte am Reck und an den Ringen hohe 9.50 Punkte. Leider schlichen sich am Boden einige kleine Unsicherheiten ein. Am Schluss erreichte siey den hervorragenden elften Rang. Mit Diana Fuster, Belinda Tscherne und Laila Santo klassierten sich drei weitere Staaderinnen innerhalb des ersten Drittels, was eine Auszeichnung bedeutete.

Eine ausgezeichnete Bodenübung gelang Marina Bodenmann und sie erhielt dafür 9.55 Punkte. Mit einer sehr guten Punktzahl von 36.20 Punkten erturnte sie sich den 24. Rang. Insgesamt starteten hier 116 Turnerinnen aus den Kantonen Appenzell, Graubünden und St. Gallen.

Sofija Mojsilovic knapp am Podest vorbei

Sehr gut mit den warmen Temperaturen kamen anschliessend die K4 Turnerinnen zurecht. Mit der hohen Punktzahl von 36.85 verpasste Sofija Mojsilovic das Podest um Haaresbreite. Auch ihre Teamkollegin, Joeline Furrer zeigte heute ihr ganzes Können und war mit Rang 9 sehr glücklich. Lena Grab erhielt ebenfalls eine Auszeichnung.

Am Sonntag traten dann die Athletinnen und Athleten der Aktivkategorien K5 – K7 an. Ebenfalls wieder bei schönstem Sommerwetter. Auch hier durfte man sich auf Grund der bisherigen Saisonresultate einige Podestplätze erhoffen.

Erster Sieg für Lena Egeter im K5

Gleich am Boden setzte die jüngste und sehr talentierte Turnerin, Lena Egeter ein erstes Ausrufezeichen. Für die mit viel Power geturnte Übung erhielt sie hohe 9.50 Punkte. Auch die anderen Geräte gelangen ihr gut. So durfte sie bereits in ihrer ersten K5 Saison den ersten Sieg feiern. Mit Kyra Bruggmann folgte auf Rang 7 die nächste Staaderin. Ein Sturz an den Ringen kostete sie den erhofften Podestplatz. Anouk Rohrbach klassierte sich ebenfalls im ersten Drittel.

Auch Yael Bruggmann, erstes Jahr in der Kategorie 6, darf mit ihren Vorführungen zufrieden sein. Mit Rang 9 erreichte sie ein Top Ten Ergebnis, was für den nächsten Qualifikationswettkampf für die Schweizermeisterschaften viel Selbstvertrauen geben wird.

Bestimmt wird die Nervosität nächstes Wochenende an den eigenen Kantonalmeisterschaften noch etwas höher sein. Man darf gespannt sein, wer die harten Trainingseinheiten am besten umsetzen und so die angestrebten Podestplätze erturnen kann. (Text/Bilder: pd/sd).  >>  Rangliste: www.app-tv.ch/event-i-kurs/ranglisten