„Philip Maloney-Abend“ brachte stolze 2650 Franken

«Als Ortsbürgergemeinde setzen wir uns im Rahmen unserer Möglichkeiten für lokale Kultur ein und engagieren uns auch sozial. Das ist eine unserer Kernaufgaben und die wollen wir ausbauen», so Claudio Vuono, Präsident der Ortsbürgergemeinde Rorschach. Am Freitag durften die Ortsbürger rund 350 Menschen im Stadthofsaal zum Leseabend «Philip Maloney» begrüssen. Weil an jenem Tag zeitgleich auch der nationale Sammeltag für Indonesien stattfand, entschied der Ortsbürgerrat kurzfristig, einen Teil der angekündigten freiwilligen Kollekte für die Soforthilfe im vom Tsunami heimgesuchten Land zu investieren. 1’000 Franken werden nun an die Caritas Schweiz überwiesen. Der Rest von Fr. 1’650 bleibt wie ursprünglich geplant in Rorschach und ist reserviert für die lokale Unterstützung kultureller und sozialer Projekte. «So oder so: Es geht um Menschen und für diese haben die vielen Gäste gespendet!», führt Claudio Vuono aus und verweist auf die Webseite, wo immer transparent ersichtlich ist, für wen die Ortsbürgerinnen und Ortsbürger von Rorschach ihr Geld während des Jahres investieren. Da finden sich viele Rorschacher Erfolgsgeschichten, die trotzdem auf Finanzhilfe angewiesen sind, damit sie auch weiterhin durchgeführt werden können: Kinderzirkus Ro(h)rspatz, Sandskulpturenfestival, Märlitheater, Ferienspass, Stadtfest und vieles mehr. Link: https://www.buerger-rorschach.ch/engagement/engagements

Ortsbürger Rorschach sind Rorschacher Echo-Partner.

Kommentar hinterlassen zu "„Philip Maloney-Abend“ brachte stolze 2650 Franken"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*