HC GoRo mit einem gelungenen Handball-Fest

Am vergangenen Wochenende veranstaltete der Handballclub Goldach-Rorschach ein Cup-Turnier der Extra-Klasse. Fünf Frauenmannschaften aus den höchsten Ligen der Schweiz, Österreichs und Italien gaben sich ein Stelldichein in der Wartegghalle in Goldach. Jeder gegen jeden, an beiden Tagen in einem Abstand von 75 Minuten und am Ende ging die HSG Leimental als klarer Sieger hervor.

Sie, die in der vergangenen Saison noch Gegner der GoRo-Frauen waren, haben den Aufstieg in die SPL1 realisiert und auch an diesem Wochenende gezeigt, daß sie diesen Erfolg nicht gestohlen haben. Sie haben alle vier Partien deutlich gewonnen und stellen dazu die Zweite und Dritte der Torschützen-Liste.

Die GoRo-Frauen errangen mit drei Siegen in vier Begegnungen den zweiten Platz, und dies gegen Mannschaften, die auf dem Papier alle höher klassifiziert sind. Obwohl sie in der Vorbereitung noch nie alle miteinander trainieren konnten und einige Abstimmungen noch nicht optimal waren, durften sie sich über die drei Siege durchaus freuen. Sie können mit einem gewissen Selbstvertrauen in die neue Saison starten, die am 1.September mit dem Kantonsderby gegen den LC Brühl Handball II beginnt.

Die Frauen aus Feldkirch konnten sich sowohl gegen Zürich als auch gegen die Gäste aus Italien durchsetzen. Sie belegten den dritten Platz des Turniers und stellten die Torschützenkönigin. GC Amicitia Zürich folgte auf dem vierten Rang und die italienische Mannschaft Cassano Magnago musste dem hohen Niveau Tribut zollen und schloss das Turnier auf dem fünften Platz ab.

Alles in allem war der GoRo-Cup eine gelungene Veranstaltung und man darf sich auf die Fortsetzung im nächsten Jahr freuen.