Durch Rorschach gerast

Einer Patrouille der Kantonspolizei St.Gallen ist der Personenwagen des 21-Jährigen aufgrund seiner rasanten Fahrweise auf der Industriestrasse aufgefallen. Die Polizisten folgten dem Auto und forderten den Fahrer via Matrix „Stopp Polizei“ auf anzuhalten. Dieser reagierte weder auf diese Aufforderung noch auf die polizeilichen Sondersignale (Blaulicht und Wechselklanghorn). Er setzte seine Fahrt mit überhöhter Geschwindigkeit durch diverse Strassen fort und missachtete etliche Verkehrsregeln. Als der Flüchtende in die Kirchstrasse einfuhr, touchierte er mit seinem Auto einen Randstein und verlor am rechten Vorderrad den Reifen. Trotzdem setzte der 21-Jährige seine Fahrt bis an den Gärtnerweg fort. Dort verliess er sein Auto und flüchtete zu Fuss, wo er kurze Zeit später angehalten werden konnte. Bei der näheren Überprüfung musste festgestellt werden, dass die Kontrollschilder von einem anderen Fahrzeug stammten und bereits letztes Jahr entwendet wurden. Zudem war der junge Mann nicht im Besitz einer gültigen Fahrberechtigung. Sein Auto wurde auf Verfügung der Staatsanwaltschaft sichergestellt. (PD Kapo SG)