Es sind noch einige Gartenbeete zu haben

Am Samstagabend haben die Blumen- und Gartenfreunde Rorschach in der HPV-Kantine ihre 60. Mitgliederversammlung abgehalten und Präsident Leo Keller durfte insgesamt rund 80 Personen begrüssen. Besonders freute ihn, dass Stadträtin Ariane Thür Wenger unter den Gästen weilte.

Die traktandierten Geschäfte gingen allesamt oppositionslos über die Bühne. Präsident Leo Keller hielt in seinem Jahresbericht fest, dass sich der Vorstand im Berichtsjahr zu 10 Sitzungen traf. Auf den beiden grossen Gartenarealen an der Langmoosstrasse in Rorschach und im Neuhus in Rorschacherberg sind rund 180 Pachtverträge ausgestellt. Auf dem Areal Langmossstrasse musste letztes Jahr die Wasserleitung erneuert werden. Für die Planung, das Einholen von Offerten, die Organisation und Ausführung der Arbeiten musste der Verein rund 100 Stunden aufwenden. Die Gesamtkosten betrugen Fr. 7554.50, die der Verein selber zu tragen hat. Im Areal Neuhus haben Bruno Schär und Hanspeter Schoch im Vereinshaus das Küchenmobiliar in Fronarbeit ersetzt.

Der Vorstand der Blumen- und Gartenfreunde Rorschach: (hintere Reihe, v.l.) Leo Keller (Präsident), Bruno Schär und Hanspeter Schoch (beide Arealleitung Neuhus), José Farner (Aktuar), Mirko Stanojevic (Vizepräsident). (vorne, v.l.) René Käser (Kassier) und Reto Hoffmann (Arealleitung Langmoosstrasse).

Reto Hoffmann als Arealleiter Langmoosstrasse wies noch darauf hin, dass auf diesem Areal noch einige Beete zur Pacht frei sind. Interessiert können sich am Aushang vor Ort orientieren oder direkt mit Reto Hoffmann Kontakt aufnehmen (078 629 28 74, aber unter der Woche erst ab 19 Uhr).

Jahresprogramm

Auch im neuen Vereinsjahr tut sich einiges bei den Blumen- und Gartenfreunden Rorschach. Der erste Gartentag ist auf den 14. April festgesetzt und der erste Häckseltag auf den 28. April. Der Rundgang des Vorstands durch alle Areale erfolgt am 5. Mai. Der traditionelle Gartenhöck findet am 18. August statt und der zweite Gartentag ist auf den 13. Oktober terminiert. Noch offen ist der Termin für den zweiten Häckseltag. Auch noch nicht ganz klar ist, ob eine Vereinsreise durchgeführt wird. Fixiert ist mit dem 9. März 2019 aber bereits das Datum der nächsten Hauptversammlung.

Präsident Leo Keller

Jubiläum

Am 4. Juli 1958 kamen 46 Personen (Frauen und Männer) in Rorschach zusammen, um den Verein, Blumen und Gartenfreunde, von Rorschach und Umgebung, zu gründen. Pirmin Schönenberger wurde dort als erster Präsident gewählt. Präsident Leo Keller freute sich, anlässlich des Jubiläums allen Anwesenden ein besticktes Küchentuch mit dem Vereinsnamen mit nach Hause geben zu können und bedankte sich dafür auch bei Berufskleider Annamarie Müller Rorschach für das Mitsponsoring bei dieser Aktion.

Der Präsident ordnet 5 Minuten Pause an …

Wertvolle Hilfe

Gewürdigt wurde auch der äusserst wertvolle Einsatz, den die «Grünen Panther» jedes Jahr leisten. Im Berichtsjahr waren es insgesamt rund 240 Arbeitsstunden, die zu Gunsten des Vereins für den allgemeinen Arealunterhalt sowie für die Räumung von nachlässig unterhaltenen Arealen aufgewendet wurden.

Zum Schluss wies Präsident Leo Keller nochmals darauf hin, dass der Besuch der Hauptversammlung obligatorisch und er sich im nächsten Jahr eine deutlich höhere Teilnehmerzahl wünsche. Weiters wurde einmal mehr die Parkplatzproblematik im Neuhus thematisiert. Besonders geehrt für ihren Einsatz wurde noch Theresia Schoch für ihren Einsatz als Hüttenwartin im Neuhus.