Das nächste Highlight am Freitag im Jazzclub

„…der momentan coolste Hammond-Master…“ (JAZZTHING)

Gleich zwei pressfrische Alben hat der international erfolgreiche Steirer am Start: Einerseits das in São Paulo, Brasilien, produzierte „The Soul Connection“, andererseits das in der Heimat bei einem seiner heißen Gigs mitgeschnittene „Captured Live“. Raphael Wressnig bastelt daran, sich den Titel „Hardest-Working Man in the Hammond Organ Business“ zu sichern. Erst 2014 präsentierte er das in New Orleans aufgenommene „Soul Gumbo”, das von der Musikwelt begeistert aufgenommen wurde.

Superstars des Soul und Rhythm & Blues wie der  Bassist der legendären Meters, George Porter, Jr., Schlagzeuger Stanton Moore und R&B-Ikone Walter „Wolfman“ Washington entzündeten mit ihm darauf ein Feuerwerk aus Soul und Funk. Und nun legt er mit gleich zwei neuen Alben nach.
Seit nunmehr zwei Jahrzehnten führt Wressnig seine Missionarstätigkeit in Sachen Soul, Funk, Jazz und Blues durch die ganze Europäische Union, Russland, den mittleren Osten, Afrika, Asien, die Karibik, Nord- und Südamerika. Sein einzigartiges, druckvolles Spiel auf der Original Vintage Hammond hat ihm schon drei Nominierungen als „Best Organ Player of the Year“ in der Jazz-Bibel DownBeat beschert.


Für „The Soul Connection“ hat er in São Paulo mit Igor Prado, einem der aufregendsten Blues-Gitarristen Lateinamerikas, zusammengearbeitet. Gemeinsam mit den Soul-Legenden Wee Willie Walker, David Hudson und Leon Beal haben sie einen scharf-würzigen Eintopf aus den funkigsten Zutaten gebraut. Das Live-Album „Captured Live“ hat Wressnig mit seiner auf unzähligen Touren zusammengeschweißten Soul Gift Band eingespielt. „Heavy Organ Soul & Funk“ lautet darauf das Motto. Enrico Crivellaro, lange Zeit wohnhaft in Los Angeles, mittlerweile wieder zurück in Italien zählt zu den stilprägenden Gitarristen im Blues und Jazz. Hans-Jürgen Bart ist Garant für „Fatback-Drums“ der Extraklasse. Die Vokalistin Sabine Stieger und die Horn-Section bestehend aus Max The Sax und Horst-Michael Schaffer vervollständigen das Line-Up der Soul Gift Band. (Text aus Homepage Jazzclub Rorschach)

Web : Raphael Wressnig  (die hier gezeigten Bilder stammen aus dieser Homepage)

Raphael Wressnig – Hammond B-3 organ / Enrico Crivellaro – guitar / Horst-Michael Schaffer – trumpet / Markus Ecklmayr a.k.a. Max The Sax – saxes / Hans-Jürgan Bart – drums / Sabine Stieger – vocals „Heavy organ soul & funk“

Türöffnung : 20 Uhr / Konzertbeginn : 21 Uhr / Eintritt : Fr.35.- (Member Fr.25.-)